Madonna
© Getty Images Madonna

Madonna Adoption verweigert

Wer hätte das gedacht: Die malawischen Behörden haben Madonna verweigert, die kleine Mercy zu adoptieren

Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben, diese Lektion muss nun auch Madonna lernen. Die Sängerin hatte bereits eine große Adoptionsparty für ihre vermeintlich neues Familienmitglied gegeben - doch nun machen ihr die Behörden aus Malawi einen Strich durch die Rechnung.

Die Sängerin darf die kleine Mercy aus dem afrikanischen Land nicht adoptieren. Deren Großmutter hatte gegen das Vorhaben protestiert und weltweit wurde der 50-jährigen dreifachen Mutter "Baby-Shopping" vorgeworfen.

Dabei meinte es die Pop-Queen doch eigentlich nur gut: "Wenn man Chifundo James die Möglichkeit verweigert, von mir adoptiert zu werden, setzt man sie unvermeidbar den Entbehrungen und dem Trauma eines Lebens als Waise aus," äußert sich Madonna in ihrem Adoptionsantrag laut "spiegelonline.de".

Madonna wollte die dreijährige Mercy, deren 18-jährige Mutter kurz nach der Geburt starb, als Geschwisterchen für ihren Sohn David adoptieren, der ebenfalls aus Malawi stammt. Im Gesetz des Landes ist allerdings festgelegt, dass eine Adoption nur von einem Ehepaar vorgenommen werden darf und dieses zunächst 18 Monate gemeinsam mit dem Kind in Malawi leben muss.

Ob Madonna das Adoptionsvorhaben nurn aufgibt oder weiter um Mercy kämpft, bleibt abzuwarten.

cqu