Madonna

Trainer-Trennung

Madonna hat die Zusammenarbeit mit ihrer Fitness-Trainerin Tracy Anderson beendet. Aber was ist der Grund für die plötzliche Trennung?

Madonna und Tracy Anderson

Madonna und Tracy Anderson

Schluss mit Mega-Muckis: soll ihre Personal Trainerin gefeuert haben - das verriet ein Insider "". Auch Madonna selbst hat in einem Radio-Interview mit bestätigt, dass sie nicht mehr von trainiert wird.

Aber warum hat die Pop-Ikone das Training mit der Frau, die für ihre erstaunliche Fitness verantwortlich ist, beendet?

Stars beim Sport

So halten sich Promis fit

Die Woche beginnt, die Pflicht ruft: Lucas Cordalis postet ein Selfie aus dem Fitnessstudio. Im Hintergrund versucht sich Daniela Katzenberger an einer kompliziert wirkenden Laufband-Selfiepose.
Einen besseren Fitnesscoach kann man wohl nicht bekommen: Tochter Katherine besucht ihren Vater Arnold Schwarzenegger in der Muckibude.
Ganz schön gelenkig: Supermodel Alessandra Ambrosio zeigt ihren Fans, wie Yoga funktioniert.
Tochter Anja Louise kann sich beim Nachmachen ein Schmunzeln nicht verkneifen: Ein komisches Training macht Mama Alessandra Ambrosio da.

420

Angeblich sollen die Horror-Fotos aus dem Juli 2009, auf denen Madonnas Oberarme auf groteske Weise muskulös anmuten, ein Grund für die Beendigung der Zusammenarbeit gewesen sein. Doch das ist offenbar nicht alles. "Madonna ist das ganze Drama, das Tracy ständig mit sich herumzutragen schien, einfach leid geworden", so der Insider, "Tracy wurde mehr und mehr zu einer Ablenkung."

Was das im Einzelnen bedeuten könnte, lässt Folgendes erahnen: Tracy hat sich offenbar auf eine Beziehung mit dem ehemaligen Vorsitzenden von Madonnas Malawi-Stiftung, Philippe van den Bossche, eingelassen. Der soll für Tracy sogar von Los Angeles nach New York gezogen sein. Zunächst sei Madonna "glücklich" über die Beziehung gewesen. Doch als Tracy sich weigerte, Madonna beim letzten Teil ihrer Tour zu begleiten, weil sie lieber mit Philippe zusammen sein wollte, war Madonna laut "Page Six" angeblich tief getroffen und enttäuscht.

Tracy Andersons Sprecher stellt die Sache etwas anders da und sagt: "Das ist nicht wahr. Nachdem sie drei Jahre zusammengearbeitet haben, haben sich Madonna und Tracy in gegenseitigem Einvernehmen entschieden, getrennte Wege zu gehen. Tracy will sich mehr um ihren Sohn kümmern."

Und da sie jetzt nicht mehr für Madonnas stahlharte Arme zuständig ist, bleibt Tracy Anderson nicht nur mehr Zeit für ihren Sohn, sondern auch für andere prominente Kundinnen wie zum Beispiel ...

jwa

Mehr zum Thema

Star-News der Woche