Longoria + Parker

Getrennt zusammen

Wie viel Freiheit ist in einer Ehe nötig, wie viel Abstand ist schädlich? Eva Longoria und ihr Mann Tony Parker testen das derzeit in einem gefährlichen Selbstversuch

Eva Longoria - Evas Seelentröster

Eva Longoria - Evas Seelentröster

Andere hätten schon längst aufgegeben.

Sie hätten vor unbändigem Temperament kapituliert. Aber hält durch. Noch ein Lied, noch einen Drink, noch einen Tanz für das feurige Latino-Paar! Sie begehen 33. Geburtstag im "Beso", ihrem neuen Tex-Mex-Restaurant in . Es ist noch nicht einmal eine Woche her, dass die beiden zur Eröffnung des Lokals eine ähnlich wilde Fiesta feierten. Auch da war für der Mann der Stunde - ihr Mann fürs Leben war nämlich wieder einmal nicht in Sicht. Immer öfter nimmt der ehemalige Soap-Star Mario Lopez den Platz von ein. Und es ist nicht zu übersehen: Er passt richtig gut an die Seite der feurigen Eva. Die lehnt sich gern an die Schulter ihres besten Freundes an, des flotten Tänzers, großartigen Zuhörers, Trösters und Witze-Erzählers.

Neulich hat Mario seiner Freundin Eva eine teure Kette verehrt, die wie ein Liebessymbol wirkte. Tatsächlich war es ein Scherz - die beiden wollten die Paparazzi reinlegen. Trotzdem hat dieses Geschenk eine heftige Diskussion unter den Fans des ""-Stars ausgelöst: Während die einen finden, Mario und Eva seien das absolute Traumpaar, glauben die anderen fest an deren platonische Liebe. Dabei gibt es zwischen leidenschaftlicher Hingabe füreinander und keuscher Freundschaft doch noch allerhand andere, gut funktionierende Beziehungsformen: Die Amerikaner nennen das "friendship with benefits", Freundschaft mit besonderen Vorzügen also, und eine solche scheinen auch Eva und Mario zu führen.

In ihrem Fall beinhalten diese "Vorzüge" gegenseitiges Begleiten zu offiziellen und privaten Terminen, gemeinsames Shopping, Dinner und Feiern, aber eben auch ein bisschen Händchenhalten und zärtliches Über-den-Rücken-Streicheln. Bisweilen bleibt der außergewöhnliche Freund auch mal über Nacht. Was natürlich für Gerede sorgt. Doch Eva wehrt sich: "Ich bekomme eine Menge Unsinn zu hören, nur weil ich einen besten Freund wie Mario habe. Dabei ist er wie ein Bruder für mich!" Dasselbe sagt Mario über Eva: Geschwisterliche Liebe empfinde er für die schöne Texanerin, mehr nicht.

Gemeinsame Abende von Eva und Tony sind selten

Gemeinsame Abende von Eva und Tony sind selten

Das haben bisher auch alle geglaubt, auch Evas Mann Tony Parker. "Vertrauen ist in unserer das Allerwichtigste", erklärt Eva Longoria. Vertrauen ist gut, Kontrolle unmöglich - zumindest im Fall der Longoria-Parkers: Wie soll Tony wissen, was Eva gerade macht, wenn zwischen den beiden mal wieder 40 US-Bundesstaaten oder sogar ein Ozean liegen? Denn so ist das oft bei den jungen Eheleuten.

Man schaue sich nur einmal die Termine des Basketball-Stars und der Schauspielerin an: Samstags besucht Eva krebskranke Kinder in einem Krankenhaus in Burbank, Kalifornien, Tony spielt mit den San Antonio Spurs in Milwaukee, Wisconsin. Am Sonntag fliegt er weiter nach New Jersey, am Montag landet Eva in Austin, Texas, wo sie bei einer Wahlkampfveranstaltung von auftritt. Am Dienstag feiert sie in Los Angeles den Geburtstag von Brooklyn, dem Sohn ihrer guten Freundin . Tony hat derweil ein Heimspiel in San Antonio, Texas - so geht das immer weiter.

Eva und Tony scheinen nie zur selben Zeit am selben Ort zu sein. "Wir versuchen trotzdem, immer in Kontakt zu bleiben", versichert die Eva. "Wir schreiben uns E-Mails und SMS und wir videochatten." Analog und in echt sehen die beiden sich aber selten, solange die Basketball-Saison andauert und Eva mit den Dreharbeiten zur vierten Staffel der "Desperate Housewives" beschäftigt ist. Neulich fanden sie tatsächlich Zeit für ein gemeinsames Mittagessen in Manhattan. Mehr war nicht drin.

Zwischen zwei Männern? Eva Longoria mit ihrem Ehemann Tony Parker und Mario Lopez

Zwischen zwei Männern? Eva Longoria mit ihrem Ehemann Tony Parker und Mario Lopez

Für dieses Leben haben sich Eva und Tony bewusst entschieden, für das Getrennt- aber-doch-zusammen-Sein. Fern-Ehen wie die ihre sind ein häufiges Paar-Phänomen unserer Zeit. Oft ist es der Beruf, der die Liebenden auseinander zwingt, bisweilen möchten sich die Partner aber auch ihre Freiheiten bewahren.

Das kann sich durchaus positiv auf eine Beziehung auswirken, wie andere Promi-Paare beweisen: die Beckhams etwa, und oder Oscar-Preisträgerin und ihr Ehemann Franco Nero. Letztere haben sich nach Jahrzehnten wilder Ehe zwar doch für den Trauschein entschieden, zusammenziehen wollten sie aber nie. Vanessa Redgrave erklärte das gegenüber GALA so: "Franco ist die Liebe meines Lebens, ich verehre ihn wie sonst niemanden. Diese Liebe hat nie räumliche Nähe gebraucht. Vielleicht hätten wir uns beide nicht so entfalten können, wenn wir zusammengewohnt hätten", sagt die Schauspielerin sogar rückblickend. "Natürlich braucht man viel Stärke, um den anderen immer wieder gehen lassen zu können. Aber dieses Band von Liebe und Respekt zwischen uns ist einfach immer da, egal wo auf der Welt wir gerade sind."

Topmodel Gabriel Aubry und Halle Berry leben sogar trotz gemeinsamem Kind in verschiedenen Städten

Topmodel Gabriel Aubry und Halle Berry leben sogar trotz gemeinsamem Kind in verschiedenen Städten

Doch was bei der Engländerin und ihrem Gatten funktioniert, ist wohl nichts, was Eva Longoria und Tony Parker auf Dauer glücklich macht. Bei ihnen muss sich früher oder später etwas ändern. "Eva und ich haben schon einmal darüber gesprochen, ruhiger zu werden und eine Familie zu gründen, aber unsere Karrieren laufen gerade so gut. Jetzt wäre der falsche Zeitpunkt", erklärte der 25-Jährige vor einigen Wochen noch in einem Interview mit der französischen Zeitung "Le Parisien". Vielleicht war ihm da noch nicht klar, dass der Tag kommen könnte, an dem er mit mehr konkurrieren muss als nur mit Evas Job.

Die lebenslustige Latina hat noch nie einen Hehl aus ihrer Flirtbegeisterung gemacht: "Ich liebe Männer, ich liebe es, verliebt zu sein, und romantische Dates liebe ich auch!" Zumindest in der Zeit vor Tony Parker war Treue nicht unbedingt Evas stärkster Charakterzug. Das Angebot sei einfach zu verführerisch. "Ich bin wie Blanche von den 'Golden Girls': Eigentlich habe ich ein ganz schlaues Köpfchen, aber manchmal schaltet ein toller Mann das - schwupps - aus", scherzt sie. Und überhaupt: "Mädels, mal ehrlich: Es gibt massenhaft tolle Jungs an jeder Straßenecke!" Eva spricht scherzhaft von "Überlappungen", die da jedes Mal passiert seien, wenn sie den Liebhaber wechselte. "Ich bin eben einfach zum Nächsten übergegangen, ohne dem Vorgänger so richtig Bescheid zu sagen." Mittlerweile habe sie ihre Einstellung freilich grundlegend geändert, beteuert die 33-Jährige. "Die Ehe ist für mich ein sehr, sehr heiliges Sakrament", so die Katholikin. Und etwas kleinlaut fügt sie hinzu: "Aber das habe ich erst lernen müssen" - nach der Scheidung von ihrem ersten Ehemann vor vier Jahren.

Tony Parker hat ein bisschen Angst, seine Frau könnte das Erlernte bei all den wilden Partys mit dem "besten Freund" Mario Lopez vergessen. Tony schmiss nun seinerseits eine riesige nachträgliche Geburtstagsfete in ihrem gemeinsamen Haus in San Antonio - Sause mit allen Freunden, Mamas Kuchen und einem Showteil von Tony höchstselbst. Er kann ja, wenn er nur genug Zeit hat. Und die wird der Sportler bald wieder finden. Es sind nur noch wenige Wochen bis zum Ende der Basketballsaison und der "Housewives"-Dreharbeiten. Das ist Evas und Tonys Chance: Ab Frühling dürfen die beiden wieder zusammen sein, gleichzeitig am selben Ort. Und hoffentlich dann auch wieder als ein Herz und eine Seele.

Star-News der Woche