Loki Schmidt
© Picture Alliance Loki Schmidt

Loki Schmidt Tod mit 91 Jahren

Loki Schmidt, die Frau des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Schmidt, ist in der Nacht zum Donnerstag in Hamburg gestorben. Sie wurde 91 Jahre alt

Trauer um Loki Schmidt: Die 91-jährige Ehefrau des Altkanzlers Helmut Schmidt starb in der Nacht zum Donnerstag (21. Oktober) in ihrem Haus in Hamburg. Sie hatte sich von einem Sturz im September nicht mehr richtig erholt. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung war ihre Tochter Susanne zum Zeitpunkt des Todes an ihrer Seite. Ihr Mann Helmut Schmidt soll am Mittwochabend bei einer Veranstaltung in Berlin gewesen sein. Die beiden waren rund 68 Jahre verheiratet. Tochter Susanne wurde 1942 geboren und ist ihr einziges Kind: Ein Sohn starb kurz nach der Geburt, in ihren Memoiren berichtete Loki Schmidt von mehreren Fehlgeburten.

Bevor ihr Mann erfolgreich in die Politik einstieg, arbeitete Loki Schmidt lange Zeit als Lehrerin. Von 1974 bis 1982 war Helmut Schmidt Bundeskanzler und sie damit die "First Lady" Deutschlands. Loki Schmidt engagierte sich besonders für den Naturschutz und wurde für ihre Verdienste um die Botanik mehrfach ausgezeichnet.

Loki Schmidt genoss viele Sympathien. Der Hamburger Bürgermeister Christoph Ahlhaus würdigt die Hamburger Ehrenbürgerin beispielsweise mit folgenden Worten: "Mit ihrem eindrucksvollen Wirken und ihrer Persönlichkeit hat sie die Menschen stets besonders beeindruckt: unaufgeregt, geradlinig, mit einem klaren Blick auf die Menschen und das Leben. So hat Loki Schmidt in unvergesslicher Weise den hanseatischen Charakter verkörpert. Auch als Ehefrau von Bundeskanzler a.D. Helmut Schmidt hat sich Loki Schmidt große Verdienste um unser Land erworben."

sst