Liz Hurley Honeymoon auf Bienenart

Flitterwochen, na und? - Kein Grund, die Arbeit schleifen zu lassen! Liz Hurley jedenfalls nutzte den Honeymoon mit Ehemann Arun Nayar für's Geschäft

Ist der eigene Ehemann wenige Wochen nach der Hochzeit schon nicht mehr interessant genug für Liz Hurley? Die traute Zweisamkeit beim Honeymoon auf den Seychellen reichte der frisch Verheirateten jedenfalls nicht aus. Gegenüber dem Magazin "Easy Living" gab sie einst zu, ohne Arbeit nicht glücklich sein zu können, und wer keine Arbeit hat, macht sich eben welche - Ausnahmen ausgeschlossen.

So nutzte Liz Hurley die Flitterwochen eben für's Geschäft. Wann sonst hat man im Alltag schließlich schon mal so viel Zeit für Kreativität und das Sammeln von Geschäftsideen? "Ich habe jeden Tag ein bisschen was für's Geschäft getan. Das erste war, dass ich unsere Strandkleidung an eine Boutique auf der Insel verkauft habe. Außerdem arbeitete ich die Aufträge für unsere Verkaufsagenten und PR-Firmen aus, schrieb eine Marketing-Strategie und designte Seiten für unseren Internetauftritt."

Fleißig, fleißig, aber was hält Ehemann Arun Nayar davon? Den scheint's (bislang) nicht zu stören. "Ihn kümmert das nicht, so lange ich die Arbeit auf wenige Stunden am Tag beschänke", so die arbeitswütige Liz. Na wenn sie da mal nicht die Geduld des treuen Gatten überstrapaziert...