Lisa Blount
© WireImage.com Lisa Blount

Lisa Blount Mit 53 Jahren gestorben

Schauspielerin und Oscar-Gewinnerin Lisa Blount ist tot. Die 53-Jährige wurde leblos in ihrer Wohnung gefunden

Am Mittwoch (27. Oktober) wurde Lisa Blount leblos von ihrer Mutter in ihrer Wohnung in Little Rock, Arkansas, aufgefunden. Laut des Polizeiberichts soll die Schauspielerin leblos, mit dem Gesicht nach oben und mit einem Handy in der Hand in ihrem Bett gelegen haben. Aus ihren Nasenlöchern soll Blut geflossen sein und im Gesicht, Nacken und am Bauch wurden angeblich Verfärbungen entdeckt. Gerichtsmediziner Garland Camper gab an, dass die 53-Jährige vermutlich bereits am Montag verstorben sei. Die genaue Todesursache müsse noch geklärt werden, ein Gewaltverbrechen soll es aber nicht gegeben haben, berichtet "Nypost.com".

Blounts Mutter Louise sei am Mittwoch zu ihrer Tochter gefahren, um nachzusehen, ob alles in Ordnung ist, nachdem sie die 53-Jährige zwei Tage lang telefonisch nicht erreichen konnte. Als sie die Schauspielerin regungslos in ihrer Wohnung fand, habe sie die Polizei verständigt. Wie "Radaronline" berichtet, litt Lisa Blount nach Angaben ihrer Mutter unter einer Blutkrankheit und klagte seit längerem über Schmerzen im Rücken und Nacken. "Sie hat sich bereits einigen Operationen unterzogen und sie hatte sehr qualvolle Schmerzen. Ich habe sie noch nie so leiden sehen", sagte Louise Blount. Ihrer Meinung nach muss der Tod ihrer Tochter sehr überraschend gekommen sein. "Wir denken, dass sie sehr plötzlich verstorben ist. Sie hatte ihr Telefon in der Hand und ihr Bett war nicht verwüstet".

Lisa Blount wurde 1982 an der Seite von Richard Gere durch den Film "Ein Offizier und Gentleman" bekannt. Mit ihrem Ehemann Ray McKinnon arbeitete sie später überwiegend als Produzentin. 2002 wurde das Paar für seinen Kurzfilm "The Accountant" mit einem Oscar ausgezeichnet. McKinnon war zum Todeszeitpunkt seiner Frau aus beruflichen Gründen nicht in der Stadt. Mittlerweile soll er aber wieder in Arkansas bei der Familie sein.

kma