Lindsay Lohan
© WireImage.com Lindsay Lohan

Lindsay Lohan Verlegung wegen Stalker

Lindsay Lohan soll angeblich von mehreren Stalkern belästigt werden und nun sogar in eine andere Klinik verlegt worden sein. Einer ihrer Verfolger soll Britney Spears' Ex-Manager Sam Lufti sein

Lindsay Lohan kommt auch in der Entzugsklinik nicht zur Ruhe. Wie ihr Vater Michael Lohan gegenüber "Hollyscoop.com" bestätigte, musste die 24-Jährige von der "Betty-Ford-Klinik" in eine neue Einrichtung verlegt werden, nachdem sie offenbar von mehreren Stalkern belästigt wurde. Laut einer Quelle heißt es bei dem Online-Portal "x17online.com": "Dieser Kerl hat Lindsay nun schon seit einigen Wochen belästigt und niemand weiß, wie er herausgefunden hat, wo sie wohnt. Keines der Bilder, die von den Medien gezeigt wurden, geben eine Adresse an. Von jetzt an wird sie nirgendwo mehr ohne Bodyguards hingehen." Und weiter erklärte der Insider: "Wir versuchen herauszufinden, wer dieser Kerl ist, denn wenn wir es wissen, wird er verhaftet. Lindsay wurde durch diese ganze Sache in Angst und Schrecken versetzt. Wir haben keine Wahl, als sie an einen anderen Ort zu verlegen."

Gerüchten zufolge soll Lindsay noch einen weiteren Verfolger haben. Es heißt, Sam Lufti, der ehemalige Manager von Britney Spears, habe ihr mehrere SMS geschickt. Lufti machte schon 2008 Schlagzeilen, als er Spears zum Drogenkonsum verführt haben soll. Nach Angaben von Lindsays Vater sei er aber nicht der Grund für den Umzug seiner Tochter in eine andere Klinik. "Als ich hörte, dass Sam Lindsay SMS geschickt hatte, sagte ich ihm, er solle sofort damit aufhören ... Aber Sam ist nicht der Grund für Lindsays Umzug. Es gab noch zwei andere Personen, die Lindsays Sicherheit gefährdet haben", so Michael Lohan gegenüber "Hollyscoop".

Noch bis Anfang Januar muss sich Lindsay Lohan wegen ihrer Drogenprobleme in einer Klinik behandeln lassen.

kma