Lindsay Lohan
© Getty/ Reuters Lindsay Lohan

Lindsay Lohan So wird's im Gefängnis

Einzelzelle wegen Promi-Status: Das erwartet Lindsay Lohan im Frauengefängnis von Lynwood

Am Dienstag (6. Juli) wurde Lindsay Lohan zu einer 90-tägigen Haftstrafe verurteilt, nachdem sie zuvor unter Alkoholeinfluss gefahren war und immer wieder ihre Bewährungsauflagen missachtet hatte. Am 20. Juli wird La Lohan ihre Haft nun also im Frauengefängnis "Century Regional Detention Facility" in Lynwood (Los Angeles County) antreten müssen.

Neu ist die Einrichtung für die 24-Jährige nicht: 2007 verbrachte sie ganze 80 Minuten in der Anstalt, ehe sie wieder auf freien Fuß gesetzt wurde. Ganz so glimpflich kommt sie dieses Mal nicht davon, wenngleich sie wohl nicht die vollen 90 Tage bleiben muss. "Sie wird vielleicht nur 25 Prozent ihrer Strafe absitzen, wegen Überfüllung. Und weil sie keine gewalttätige Insassin ist", sagte der Polizeisprecher von Los Angeles, Steve Whitemore, nach der Verurteilung. Demnach könnte sie das Gefängnis bereits nach 23 Tagen wieder verlassen.

Und was erwartet Lindsay hinter Gittern? Aufgrund ihres Prominenten-Status wird sie "aller Voraussicht nach separat von den restlichen Insassen" ihre Strafe absitzen müssen, so der Polizeisprecher. Eine Stunde pro Tag bekommt sie Zeit zum Duschen, Fernsehen, Telefonieren und Spazierengehen. Zudem kann sie unter der Woche von 9.15 Uhr bis 12 Uhr und am Wochenende zwischen 8.30 Uhr und 19.30 Uhr Besuch empfangen.

Übrigens: Genügend Erfahrung mit Prominenten haben die Angestellten des Frauengefängnisses von Lynwood allemal. Neben Lindsay Lohan saßen hier auch schon Nicole Richie, Paris Hilton und Michelle Rodriguez ein.

jgl

So sehen die Einzelzellen im Frauengefängnis von Lynwood aus.
© ReutersSo sehen die Einzelzellen im Frauengefängnis von Lynwood aus.