Lindsay Lohan
© WireImage.com Lindsay Lohan

Lindsay Lohan Pause vom Entzug

Obwohl sich Lindsay Lohan momentan auf Drogenentzug in einer Klinik befindet, bleibt ihr noch Zeit für Kino und Shopping

Lindsay Lohan befindet sich momentan auf Entzug in der Betty-Ford-Klinik in Kalifornien, um von ihrer Drogensucht loszukommen. Um sich vom Klinikalltag einmal ablenken zu können, wurde ihr nun Freigang gewährt. Wie "Hollyscoop.com" berichtet, nutzte die 24-Jährige die Gelegenheit am Samstag (6. November) für einen Besuch in einem Buchladen in Rancho Mirage - nicht weit entfernt von der Klinik - bevor sie später ins Kino ging. "Sie stöberte ein bisschen und kaufte daraufhin einige Magazine. Nachdem der Buchladen geschlossen hatte, gingen sie und zwei andere Frauen 'rüber ins Century Kino, um sich einen Film anzusehen", so zitiert "Hollyscoop.com" einen Augenzeugen.

In der letzten Woche durfte Lindsay Lohan die Klinik schon einmal verlassen. Ihr Ziel damals: der Klamottenladen "Forever 21". Wie "Radaronline.com" berichtet, soll Lindsay laut des Filialleiters des Geschäftes in weißem T-Shirt, Weste und Stiefeln ziemlich unauffällig gekleidet gewesen sein, sie habe aber sehr gut ausgesehen. "Wir waren überrascht, wie zurückhaltend sie war. Das Einzige, was wir für sie tun mussten: Ein paar Klamotten an der Kasse hinterlegen, damit sie sich weiter umsehen konnte". Aber statt High Heels, schicken Abendkleidern oder teuren Taschen habe Lindsay nur einen Pullover mit Leoparden-Muster, Schlafanzüge und Socken gekauft. Summe: 200 Dollar (rund 140 Euro). Nachdem die Schauspielerin erst kürzlich offenbarte, pleite zu sein und sich einen Aufenthalt in der Betty-Ford-Klinik eigentlich gar nicht leisten könne, war sie bei ihrem kleinen Einkaufsbummel dementsprechend sparsam.

Lindsay Lohan wird sich voraussichtlich noch bis zum 3. Januar 2011 in der Entzugsklinik einer Therapie unterziehen.

kma