Lindsay Lohan
© Getty Lindsay Lohan

Lindsay Lohan Neujahr lieber nüchtern

Wer träumt nicht davon, auf Partys zu gehen und Geld zu verdienen. Lindsay Lohan nicht mehr - zum Glück! Also bleibt sie Silvester daheim

Dafür, dass die einst ziemlich abgehobene Lindsay Lohan auf dem Weg zurück zum Erdboden ist, spricht nicht nur ihre erfolgreich abgeschlossene Entziehungskur vor wenigen Wochen in Utah. Tatsächlich macht die Schauspielerin und Sängerin richtig Ernst. Selbst die sehr lukrativen und verführerischen Partyeinladungen, bei denen sie sechsstellige Summen verdienen kann, schlägt Lindsay inzwischen brav aus.

Im Juli bekam zunächst der "PURE Nightclub" in Vegas einen Korb, wo Lindsay ihren 21. Geburtstag mit Unterstützung eines Wodka-Herstellers feiern sollte. Stattdessen zog sie es vor, sich in der Rehabilitationsklinik vom Partyleben zu verabschieden, um in Zukunft der Askese zu frönen. Der Betreiber, die PURE Management Group, durfte jedoch kurz aufatmen, weil sich Lindsay vertraglich verpflichtet fühlte, die diesjährige Silvesterparty im Schwester-Club LAX zu moderieren. Lindsay wolle nicht auftreten, aber sie sei an die Vereinbarung gebunden, hieß es zunächst. Ein gefährliches Spiel mit dem Feuer - lauert doch gerade zum Neujahrswechsel auf Partys an jeder Ecke die Versuchung.

Doch auch in diesem Fall siegte die Vernunft: "Lindsay wird der Party nicht beiwohnen. Sie möchte sich lieber voll auf ihre Arbeit konzentrieren und nüchtern bleiben", so ein Vertreter des Sexsymbols gegenüber der Online-Site usmagazine.com. Es sei aber nicht auszuschließen, dass Lohan den Vertrag im nächsten Jahr erfüllen kann.