Lindsay Lohan
© WireImage.com Lindsay Lohan

Lindsay Lohan Nachhilfe in Striptease

Kopf hoch, Lindsay: Das Drehbuch verlangt es. Als brave Schauspielerin lernt Hollywoods Partymaus also nun das gekonnte Ausziehen

Erst die Socken, erst die Jeans? Ausziehen im Takt will gelernt sein, auch wenn man schon auf so manchem Tisch getanzt hat. Lindsay Lohan nahm jetzt für ihren neusten Film mit dem interessanten Titel "I Know Who Killed Me" einige Striptease-Stunden bei der "Strip Aerobic"-Pionierin Sheila Kelly. Auf dem Weg Richtung Charakterdarstellerin will "La Lohan" auch glaubwürdig sein, wenn sie die Hüllen fallen lässt.

Sheila Kelley, eigentlich Darstellerin in "L.A. Law", spielte mal in dem erotischen Drama "Dancing at the Blue Iguana" ein Go Go Girl - und merkte, dass sie sich anschließend nicht nur sexy fühlte, sondern auch echt fit. Kein Wunder: 350 Kalorien verbrennt man beim "Strippercising" pro Stunde, etwa so viel wie ein Radfahrer. "Sich den Bewegungen des Körpers hinzugeben, das ist es, was die Frauen fit macht und ihnen eine tiefe Befriedigung gibt. Ich weiß genau, wie sie sich fühlen", so Sheila Kelly. Ob sie damit auch Lindsay meinte? Die fühlte sich nach dem Training nämlich hundsmiserabel, wie sie in einer E-Mail an Freunde verriet: Sie sei total verspannt und habe sich blaue Flecken zugezogen. Aber das Drehbuch verlangt das gekonnte Ausziehen nun mal.