Lindsay Lohan
© Wireimage.com Lindsay Lohan

Lindsay Lohan Falsche Fälschung bei "Facebook"

Lindsay Lohan ist sauer. Ihr Profil auf der Internetplattform "Facebook" wurde von den Betreibern deaktiviert. Der Grund: Sie sei offensichtlich ein Fälschung ihrer selbst

Da hat die Internet-Plattform "Facebook" wohl eine Benutzerin vergrault: Lindsay Lohan beschwert sich bitter über die Gemeinschaft, deren Betreiber einfach ihr Profil abgeschaltet haben. Das berichtet der Internet-Blog "Just Jared". Die Beschwerde verkündete sie übrigens über "MySpace", wo die Schauspielerin ebenfalls eine Seite hat.

Lindsay verkündet, sie habe beim Versuch, ihre Seite aufzurufen, feststellen müssen, dass die Administratoren ihren Account deaktiviert haben. Begründung: Man nehme an, der Account sei eine Fälschung. Nun, dass die 22-Jährige in der Vergangenheit vielleicht manchmal wie ein Schatten ihrer selbst aussah, kann man ja noch durchgehen lassen. Aber eine Fälschung ihrer selbst?

Die Sängerin und Schauspielerin ist jedenfalls erbost: "Erst lachte ich, aber dann wurde ich wütend. Schließlich gibt es so viele Menschen, die vorgeben, ich zu sein und dann entscheiden sie, [die Betreiber] ich sei die Fälschung. Jetzt denke ich natürlich darüber nach, wer zum Teufel diese Seite betreut. Wie können sie einfach meine Seite deaktivieren ohne mich zu warnen oder mir einige Überprüfungsfragen zu schicken? ... Ich lief noch nicht einmal unter meinem richtigen Namen, sondern benutzte einen falschen, damit nicht jeder wusste, dass ich ich bin ..."

Ob Lindsay Lohan länger aktiv geblieben wäre, wenn sie sich einfach unter ihrem Namen angemeldet hätte, lässt sich nicht mehr feststellen.

cqu