Lindsay Lohan
© Wireimage.com Lindsay Lohan

Lindsay Lohan Auf und davon

Raus aus der Klinik, rein ins Leben: Lindsay Lohan hat ihren Entzug beendet - erfolgreich, so wie es scheint. Bald soll sogar schon wieder gedreht werden

Das ging jetzt aber schnell: Vergangene Woche hieß es noch, man könne keine Angaben dazu machen, wann Lindsay Lohan ihren Entzug beenden würde und - schwupps! Am Samstag wurde sie dann plötzlich in die (Drogen-)Freiheit entlassen und spazierte mit Papa Lohan durch die Pforten ihrer jetzt Ex-Entzugsklinik in Utah. Da scheint die Familientherapie gewirkt zu haben: Zusammen mit ihrem Vater verbrachte sie einige Tage in den Utah Mountains. "Von hier an muss sie eine ganze Menge Entscheidungen treffen. Jetzt wo sie wieder hinaus in die Welt geht, kann ich nur das Beste hoffen", so Michael Lohan gegenüber dem US-Magazin "People". Mama Dina ist da ganz zuversichtlich und vor allem stolz auf ihre Tochter: "Die Dinge waren außer Kontrolle geraten. Sie hat gehandelt. Sie hat Verantwortung übernommen."

Jetzt bleibt nur noch abzuwarten, ob Lindsay auch standhaft bleibt. Im Frühjahr hatte sich die Schauspielerin zwei Mal in eine Entzugsklinik begeben und war beide Male wieder rückfällig geworden - etwas, das man ihr nicht noch einmal wünschen würde. Und laut "People" könnte die Schauspielerin für den Musikfilm "Dare To Love Me" schon Mitte Oktober wieder vor der Kamera stehen. Wenn sie sich da mal nicht übernimmt ...