Lindsay Lohan 15 Stunden Freiheit

Lindsay Lohan darf Thanksgiving mit ihrem Vater verbringen: 15 Stunden lang muss sie sich nicht in der Entzugsklinik aufhalten

Lindsay Lohan wurde mal wieder in Freiheit gesichtet: Die Schauspielerin befindet sich derzeit zwar in einer Entzugsklinik, durfte diese jedoch zu Thanksgiving verlassen. Ganze 15 Stunden in Freiheit wurden ihr laut der Promi-Website "TMZ.com" gewährt. Bereits gestern (24. November) hat man die 24-Jährige ungewöhnlich gepflegt wirkend auf dem Weg zu einer Therapiesitzung in der Öffentlichkeit gesehen. Zur dunklen Sonnebrille und Mütze trug sie ein Kleid mit Animal-Print und eine kurze schwarze Jacke. Es scheint, als mache sie endlich Fortschritte mit ihrer Drogen-Therapie.

Angeblich will Lindsay den amerikanischen Feiertag mit Freunden und ihrem Vater verbringen und soll deshalb bereits heute morgen (25. November) von der Betty-Ford-Klinik in Palm Springs aus etwa zwei Stunden nach Los Angeles gefahren sein. Dies dürfte ihrer Mutter Dina Lohan weniger gefallen, die mit Lindsays Geschwistern in New York feiert. "TMZ.com" spekuliert: "Dina Lohan wird ihren Thanksgiving-Truthahn wohl mit dem Dampf, der aus ihren Ohren kommt, kochen können." Dabei wäre es Lindsay wohl kaum möglich gewesen, innerhalb von 15 Stunden eine Reise an die Ostküste umzusetzen. Dies wird sie wohl erst im nächsten Jahr wieder tun können: Wegen ihrer andauernden Drogenprobleme muss Lindsay Lohan noch mindestens bis Anfang Januar 2011 in der Klinik bleiben.

sst