Lindsay Lohan

Wichtiger Spendenaufruf: gescheitert

Schauspielerin Lindsay Lohan wollte trotz Geldmangel ihren Geburtstag feiern und suchte deshalb nach zahlungskräftigen Sponsoren - vergeblich

Lindsay Lohan

Blöd, wenn man seinen Geburtstag so richtig groß mit Schampus und Kaviar feiern möchte. Noch blöder, wenn dafür das nötige Kleingeld fehlt. Und richtig blöd, wenn man trotz gestartetem Sponsorenaufruf trotzdem keine Geldgeber findet.

In dieser äußerst missligen Lage befindet sich zurzeit Hollywood-Sternchen . Dabei war der Plan für die Anfang Juni terminierte 22. Geburtstagsparty eigentlich ganz pfiffig: Via eigens eingerichteter Website sollten zahlungskräftige Sponsoren für die große Geburtstags-Sause angelockt werden. Auf der Seite heißt es: "Sponsoren haben die einzigartige Möglichkeit, ihre Marke auf einem internationalen Medienevent zu präsentieren. und zehn ihrer engsten Freundinnen werden den Tag mit einem ausgedehnten Besuch in einem Wellness-Center beginnen. Dazu gehören Maniküre, Massagen und Gesichtsbehandlung. Gegen Abend werden rund 75 VIP-Gäste zum Dinner und zur geladen."

Eine Reihe äußerst überzeugender Argumente, die aber anscheinend keine gutgläubigen Abnehmer fand. Wie "perezhilton.com" bereits weiß, ist Lindsays Spendenaufruf der eigennützigen Sorte geplatzt - und die Party gleich mit. Kein Geld, keine Feier.

Für Lindsays Party-Organisator Mike Heller allerdings liegen die Gründe für den Party-Ausfall ganz woanders: Terminprobleme. Lindsay sei zu dem Zeitpunkt der geplanten Party mit "Filmproduktionen" beschäftigt. Es sei unmöglich geworden, sich auf einen festen Tag zu einigen.

Hier geht es zu Lindsays erfolglosem Sponsorenaufruf im Netz



rbr

Star-News der Woche