Lily Allen
© Getty Lily Allen

Lily Allen Schlimmer geht es immer

Ein Unglück kommt selten allein: Erst verliert Lily Allen ihr Baby, dann wird sie von ihrem Freund verlassen und nun floppt auch noch ihre erste eigene Talkshow

Ein Schicksalsschlag nach dem anderen ereilt Lily Allen: Anfang Januar erlitt die Sängerin eine Fehlgeburt und wurde anschließend von ihrem Freund, Ed Simons, sitzen gelassen. Jetzt endete auch noch die Aufzeichnung ihrer ersten Talkshow in einer Katastrophe. Ein Drittel der Zuschauer verließ noch während des Drehs das Studio und bezeichnete den Auftritt der 22-Jährigen als "scheußlich" und "schwach", berichtet die britische "Daily Mail".

In der Show "Lily Allen and Friends" soll die Newcomerin mit ihren "My Space"-Freunden, die sie aus dem Internet kennt, über aktuelle Tagesthemen diskutieren und neue Bands vorstellen. "Jeder hat sich wirklich für Lily gewünscht, dass es klappt. Sie ist so eine liebenswerte Person. Aber alle ihre Witze waren flach und sie schien wirklich nervös zu sein. Es hat einfach nicht funktioniert", zitiert die "Daily Mail" einen enttäuschten Studiogast.

Der Fernsehsender BBC, der die Sendung produziert, hat sich noch nicht zu den Ereignissen geäußert. Es bleibt also abzuwarten, ob die Show überhaupt ausgestrahlt wird.