Lily Allen
© Getty Images Lily Allen

Lily Allen Mit Blutvergiftung im Krankenhaus

Wegen einer Blutvergiftung wurde Lily Allen am vergangenen Freitag in eine Klinik eingeliefert. Die Krankheit könnte Folge der Fehlgeburt sein, die die Sängerin erst vor wenigen Tagen erlitt

Lily Allen befindet sich nach ihrer Fehlgeburt vor knapp einer Woche wieder im Krankenhaus. Wie ihr Sprecher gegenüber "People" bestätigte, leidet Lily an einer Blutvergiftung. Am Freitag (5. November) wurde die 25-Jährige wegen akuter Beschwerden in eine Klinik in der Grafschaft Gloucestershire eingeliefert. Dort hatte sie sich laut "Daily Mail" mit ihrem Freund Sam Cooper erholen wollen.

Mittlerweile scheint es Lily aber wieder etwas besser zu gehen. "Ihr Körper reagiert sehr gut auf die Behandlung", bestätigte auch ein Sprecher. "Sie bekommt die bestmögliche Versorgung. Wir sind alle sehr besorgt, aber es geht ihr den Umständen entsprechend gut", fügte ein Freund hinzu.

Nach ihrer ersten Fehlgeburt im Januar 2008 hatte Lily im Oktober 2010 nach sechs Monaten Schwangerschaft erneut ihr Kind verloren. Die Blutvergiftung könnte eine Folge der Fehlgeburt sein.

Lily bedankte sich für die große Unterstützung von Freunden und Fans nach dem Bekanntwerden ihres Verlustes: "Danke für eure lieben Nachrichten", schrieb Lily Allen via Twitter nur wenige Stunden vor ihrer Einlieferung ins Krankenhaus.

aze