Liam Neeson
© Getty Images Liam Neeson

Liam Neeson Zurück zum Alltag

Liam Neeson ist wieder ans Set zurückgekehrt. Knapp zwei Wochen nach dem plötzlichen Tod seiner Frau Natasha Richardson drehte er einen Film fertig

Liam Neeson hat die letzten Szenen für einen Film fertig gedreht - weniger als zwei Wochen nach dem plötzlichen, tragischen Tod seiner Frau Natasha Richardson.

Bereits letzte Woche soll der Schauspieler ans Set des Independentstreifens "Chloe" in Toronto zurückgekehrt sein. Er habe "den Film abgedreht", bestätigte ein Sprecher. Liam Neeson ist ein Profi und vielleicht ist ein wenig Ablenkung in dieser schweren Zeit sogar hilfreich. Doch nach Drehschluss kehrt der ganze Schmerz zurück: Ein Augenzeuge sah Liam Neeson laut "New York Post" an der Bar im "Hazelton Hotel" und sagt: "Es war so traurig." Dort, in Kanada, war Natasha beim Skifahren verunglückt. Sie wurde in ein New Yorker Krankenhaus geflogen, wo sie am 18. März an einer Hirnblutung starb.

Auch Natasha Richardsons Schwester Joely sucht Halt in ihrer Arbeit, ist zurück am Set. Seit Donnerstag steht sie wieder in England für die Neuauflage von "The Day of the Triffids" vor der Kamera. Natashas Mutter Vanessa Redgrave hingegen will ihr Mitwirken in dem Theaterstück "The Year Of Magical Thinking" absagen. Verständlich: In dem Stück geht es um eine Frau, die mit dem Verlust ihrer Tochter fertig werden muss.

jwa