Liam Neeson
© Getty Images Liam Neeson

Liam Neeson Zu Grabe getragen

Liam Neeson hat seiner Frau Natasha Richardson die letzte Ehre erwiesen und sie im engen Familien- und Freundeskreis beigesetzt

Familienangehörige, Verwandte und enge Freunde haben am Sonntag (22. März) bei einem Trauergottesdienst in der "St. Peters' Church" im US-Bundesstaat New York Abschied von Natasha Richardson genommen. Gegen 14 Uhr Ortszeit versammelten sich Natashas Ehemann Liam Neeson, ihre beiden Söhne Micheal und Daniel sowie ihre Mutter Vanessa Redgrave und ihre Schwester Joely Richardson in der kleinen Ortschaft Millbrook. Auch Schauspielkollegen wie Uma Thurman, Laura Linney, Ralph Fiennes und Mia Farrow waren unter den Trauernden.

Gemeinsam mit sechs anderen Männern trug Liam Neeson den Sarg seiner verstorbenen Frau in die Kirche. Nach dem Gottesdienst fuhr die Trauergesellschaft zu einem nahegelegenen Friedhof, wo Natasha Richardson neben ihrer Großmutter Rachel Redgrave begraben wurde. Da es stark regnete, fand die Zeremonie in extra aufgestellten Zelten statt.

Liam Neeson zeigte sich gegenüber den wartenden Fotografen erstaunlich offen: Er winkte ihnen zu und posierte mit einigen Familienangehörigen sogar für ein Foto. Vanessa Redgrave, die einen hellen Anzug und rote Highheels trug, zeigte sich nach der Bestattung optimistisch und zeigte den Fotografen ihren nach oben gerichteten Daumen.

Nach der Beerdigung fuhr Liam Neeson mit seinen Söhnen in das nahe gelegene Landhaus, wo sie zuletzt mit Natasha Richardson gemeinsam gelebt hatten.

jgl