Letizia von Spanien

Dünn oder mager?

Letizia von Spanien ist schon immer schlank gewesen, doch Gerüchte, dass sie krank ist, wollen nicht verstummen. Jetzt zeigt sie sich wieder mit sehr dünnen Armen

Die dünnen Ärmchen ragen aus dem Kleid heraus wie Zweige, jeder Muskel zeichnet sich deutlich ab: erregte bei ihrem Auftritt beim 26. Journalistenpreis in Madrid wieder Aufsehen.

Spaniens Königspaar

Felipe und Letizia mit ihren Töchtern

12. Oktober 2017  Die Spanier feiern ihren Nationalfeiertag: Gemeinsam mit ihren Töchtern, Prinzessin Leonor und Prinzessin Sofia, sowie Verteidigungsministerin Carme Chacón erscheinen König Felipe und Königin Letizia bei der Militärparade auf dem Plaza de Lima in Madrid.
12. Oktober 2017  Bevor es hier auf die Ehrentribüne geht, heißt es erst einmal: Hände schütteln und Smalltalk.
12. Oktober 2017  Nach ihren royalen Pflichten wendet sich Königin Letizia wieder ihren Töchtern zu und begleitet sie durch die Reihen an Staatsoberhäuptern.
12. Oktober 2017  Auf der Tribüne ist die ganze Familie dann wiedervereint. Für Leonor und Sofia ist alles noch relativ neu. Sie sind erst seit 2013 bei der Parade dabei.

126

Schon früher waren immer wieder Gerüchte aufgekommen, die Prinzessin leide unter Magersucht. Als 2007 ihre Schwester an einer Überdosis Tabletten und im selben Jahr ihre Großmutter verstarb, magerte Letizia besorgniserregend ab. Krankheitsgerüchte wurden allerdings stets dementiert und in den vergangenen Monaten schien die 37-Jährige wieder ein paar Pfund zugelegt zu haben.

Diese Zeiten scheinen jetzt jedoch wieder vorbei zu sein, offensichtlich befindet sie sich wieder in einer Abnehmphase.

Bleibt zu hoffen, dass das erneute Abnehmen von Prinzessin Letizia von Spanien nicht wieder eine Nebenwirkung schwerer Zeiten sind.

cqu

Mehr zum Thema

Star-News der Woche