Leona Lewis
© WireImage.com Leona Lewis

Leona Lewis & Co. Modische Botschaft

Stars wie Leona Lewis oder Robert Downey Jr. tragen in diesen Tagen einen "Red Poppy"-Anstecker und erinnern damit an die Kriegsgefallenen

Wer in London im November durch die Straßen geht, dem springen an zahlreichen Jackenrevers knallrote Mohnblumen-Anstecker ins Auge. Auch Stars wie Leona Lewis, Russell Brand und Cheryl Cole werden in letzter Zeit häufig mit der roten Stoffbrosche gesichtet. Denn jedes Jahr werden zum "Remembrance Day" am 11. November vor allem in Großbritannien die sogenannten "Red Poppy"-Anstecker verkauft.

Cheryl Cole, Russell Brand, Camilla und Robert Downey Jr. zeigen sich alle gerne mit der Ansteckblume.
© WireImage.comCheryl Cole, Russell Brand, Camilla und Robert Downey Jr. zeigen sich alle gerne mit der Ansteckblume.

Einen festen Preis gibt es für die Blume nicht, jeder darf spenden soviel er will. Der Erlös kommt der "Royal British Legion" zugute, einer Charity-Organisation, die sich um Mitglieder und Angehörige des britischen Militärs kümmert. Die rote Mohnblume ist ein Symbol des Gedenkens und soll besonders an die Kriegsgefallenen des ersten Weltkriegs erinnern, der am 11. November 1918 offiziell endete.

Britische Stars zeigen sich deshalb gerne mit der "Red Poppy": Leona Lewis steckte sich die Blume auf der Bühne ans Jacket, die "Harry-Potter"-Darsteller Rupert Grint, Emma Watson und Daniel Radcliffe trugen das Accessoire auf dem roten Teppich. Auch Komiker Russell Brand, Sängerin Cheryl Cole und natürlich Prinz Charles und Camilla demonstrieren mit der Brosche dieses Jahr wieder öffentlich ihre Unterstützung. Sogar der US-Amerikaner Robert Downey Jr. spazierte kürzlich mit der Mohnblume am Revers zu einer Premierenfeier. Schließlich ist die auffällige Brosche auch ein nettes Mode-Accessoire.

sst