Lena Dunham
© CoverMedia Lena Dunham

Lena Dunham 'Girls' basiert auf ihrem Leben

Schauspielerin Lena Dunham schöpft beim Schreiben der Drehbücher für die Fernsehserie 'Girls' aus ihren eigenen Erfahrungen.

Lena Dunham (26) verarbeitet die Erlebnisse ihrer Jugend in ihrer Fernsehserie.

Der TV-Star tritt als Hauptdarstellerin der US-amerikanischen Serie 'Girls' auf, für die sie selbst das Drehbuch schrieb und Regie führt. 'Girls' berichtet von dem Leben vier junger Frauen aus New York. Hannah, alias Lena Dunham, und ihre Freundinnen Marnie, Jessa und Shoshanna sind auf der Suche nach dem richtigen Mann und haben einige Starschwierigkeiten mit ihrer Karriere. Dunham hat für das Drehbuch viele Erlebnisse aus ihrem eigenen Leben verarbeitet: "Es basiert sehr stark auf meiner eigenen Erfahrung, die ich nach dem College gemacht habe … Als ich keine Ahnung hatte, ob ich jemals das machen werde, was ich wollte [schreiben und Regie führen] und es ging mir wirklich schlecht. Ich erinnere mich noch daran, dass ich meine Mutter ständig fragte, ob ich jemals genug Geld verdienen werde, um auszuziehen. Ich sagte nur, dass man das nie wissen könne", berichtete sie im Interview mit dem 'Company'-Magazin.

Obwohl Dunham stolz auf ihren Erfolg mit der Serie ist - 'Girls' gewann vor einigen Tagen einen Golden Globe als beste Fernsehserie (Kategorie Komödie) und Dunham selbst erhielt den Preis als beste Schauspielerin in einer Fernsehserie -, fürchtet sie, dass die Leute zu viel Druck auf die Serie ausüben: "Es war sehr interessant für mich, zu beobachten, dass die Leute die Show als eine Art Gradmesser für den Zustand unserer heutigen Jugend im Allgemeinen genommen haben. Aber ich wollte nie eine allgemeine Aussage über Leute in diesem Alter machen. Tja, ich denke, dass ich ganz schön verrückt bin und nicht für alle anderen sprechen kann", lachte Lena Dunham.