Laura Smet
© WireImage.com Laura Smet

Laura Smet Wollte sie sterben?

Hat Laura Smet, Tochter des französischen Rockstars Johnny Hallyday, versucht sich das Leben zu nehmen? Die 26-Jährige liegt mit schwerer Alkohol- und Tablettenvergiftung im Krankenhaus

Die Schauspielerin Laura Smet liegt im Krankenhaus: In einer Kirche nahe Paris wurde die 26-Jährige mit einer schweren Alkohol- und Tablettenvergiftung aufgefunden. Ihr Zustand sei ernst berichten französische Medien, jedoch bestünde keine Lebensgefahr. Gerüchten zufolge hatte Laura die Kirche Saint-German des Pres aufgesucht, um sich dort das Leben zu nehmen.

Ihre Sprecherin Elisabeth Tenner versucht, den Vorfall herunter zu spielen: "Wir bestätigen, dass Laura Smet ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Ihr Zustand wurde durch eine einfache Erkrankung ausgelöst, die heute aufgetreten ist und es besteht kein Anlass zur Sorge."

Eine Quelle bei den Rettungskräften spricht allerdings klar von einer Überdosis Tabletten und Alkohol. Die Tochter des Rockstars Johnny Hallyday hatte am Sonntag in der französischen Zeitung "Le Journal du Dimanche" darüber gesprochen, wie sehr sie ihren Vater liebe und ihr seine Gesundheit am Herzen liegt. Der 66-Jährige musste im vergangenen Dezember notoperiert werden, nachdem er bei einer Bandscheiben-Operation offenbar Opfer eines Kunstfehlers wurde und sich eine Infektion gebildet hatte. Pikanterweise ist Laura Smet mit Julien Delajoux, dem Bruder des behandelndes Arztes Dr. Stephane Delajoux, liiert.

cqu