Lady GaGa

Wie schlimm steht es wirklich um sie?

Angeblich wegen einer "alten Showverletzung" musste Lady GaGa ihre Tournee abbrechen. Doch der wahre Grund für ihre Schmerzen könnte lebensbedrohlich sein

Lady Gaga

Sie sieht sich als eiserne Prinzessin des Musikbusiness, ihr Motto lautete immer: "The Show Must Go On!" Damit ist jetzt Schluss. Arzt hat ein Machtwort gesprochen, die "Born This Way Ball"-Welttournee mit mehr als 110 Konzerten liegt bis auf Weiteres auf Eis. Eigentlich sollte die einjährige Tour noch bis Ende März laufen. Doch GaGa ist erschöpft, und vor allem hat sie starke Schmerzen. "Ich konnte kaum noch laufen", twitterte sie. So verzweifelt hat man die 26-Jährige noch nie erlebt.

Seit Wochen leidet sie unter einem stechenden Ziehen in der rechten Hüfte. Jetzt steht fest: Nur eine Operation kann Linderung bringen, denn GaGa hat einen Riss in der Gelenk-Lippe. "Sie muss den Eingriff machen lassen, um das Problem zu beheben. Danach braucht sie Zeit, um sich zu erholen", erklärt ihre Agentin und tut das Problem als "alte Showverletzung" ab. Dabei ist es offensichtlich, dass es viel schlimmer um GaGa steht.

Rückblick. Es ist das Jahr 2010, auch damals ist sie auf Konzertreise. Der erste Höhepunkt ihrer bis heute andauernden Weltkarriere. Auch damals schon leidet sie unter Schwächeanfällen, bricht schließlich während eines Konzerts in Miami zusammen. In dieser Zeit spricht sie darüber, dass sie "verschreibungspflichtige Medikamente" nimmt, Näheres sagt sie nicht. Bei US-Talkmaster enthüllt sie dann, dass sie an einer Autoimmunerkrankung leidet: Sie sei positiv auf Lupus getestet worden. Eine genetisch bedingte Krankheit, die oft zu Entzündungen in den Gelenken führt … Fast alle Lupus-Patienten haben empfindliche Haut und meiden daher die Sonne. So wie GaGa, die sich oft mit Hut und Sonnenbrille schützt.

Fashion-Looks

Der Style von Lady GaGa

Wer den Leo-Look liebt, sollte sich eines merken: Je mehr Raubkatze, umso wilder das Outfit. Daher gilt die Fashion-Regel: Lieber einen Gang zurückschalten und nur ein Stück mit dem Animal-Print tragen. Doch Lady Gaga folgt ihrem ganz eigenen Mode-Gesetz. Bei ihr ist mehr einfach mehr. 
Am Abend des gleichen Tages geht Lady Gagas Kostüm-Show weiter. Von der Raubkatze verwandelt sie sich in ein Crew-Mitglied von "Star Trek". Beam her up, Scotty!
Rodeo scheint am Tag zuvor das Motto von Lady Gaga zu sein. Ein paar Inspirationen könnte sich die Sängerin aber auch aus "Fifty Shades of Grey" geholt haben. Was für ein skurriler Mix aus Lederriemen, Cowboy-Accessoires und Diva-Attitüde.
Den Hut und die XXL-Sonnenbrille kombiniert Lady Gaga wenig später zu einem weiteren Hingucker-Outfit, an das man sich erst gewöhnen muss. Neben dem Latzkleid, das sie als Rock trägt, ist die Tasche von Gucci definitiv ein pompöser Blickfang.

109

Lupus kann tödlich verlaufen. Auch GaGas Tante Joanne, die Schwester ihres Vaters, litt an der Krankheit: Sie wurde nur 19 Jahre alt. Joanne war Malerin, und GaGa fühlt sich der Frau, die sie nie kannte, eng verbunden, nennt sie "eine der wichtigsten Personen in meinem Leben". Was für eine Tragik, dass es nun eine so unheilvolle Parallele gibt!

Schmal und verletzlich und geschützt vor zu viel Sonne: Gaga Ende Januar in Beverly Hills. Selbst da wollte sie noch stark wirken und nicht zeigen, dass sie Schmerzen hat.

Schmal und verletzlich und geschützt vor zu viel Sonne: Gaga Ende Januar in Beverly Hills. Selbst da wollte sie noch stark wirken und nicht zeigen, dass sie Schmerzen hat.

Wie es nun weitergeht? "Bei einer Patientin, die wie Lady GaGa positiv auf Lupus getestet wurde, muss man im Falle der Diagnose 'Riss in der Gelenk-Lippe' überprüfen, ob der Lupus aktiv ist", erklärt Prof. Dr. Falk Hiepe, Rheumatologe an der Berliner Charité, gegenüber "Gala". Vor zwei Jahren gab GaGa an, nicht akut gefährdet zu sein, sagte aber auch: "Ich muss gut auf mich achten." Getan hat sie das aber nicht. Ihr Leben ist purer Stress. Ihr Herzrasen verschleiert sie, ihre Erschöpfungszustände bekämpft sie mit Infusionen, die ihr manchmal gleich hinter der Bühne gelegt werden. Schwache Momente gönnt sie sich nicht, setzt stattdessen auf noch mehr Disziplin. Fast zynisch klingt es da, dass ihre Versicherung nun erwägt, die Millionenverluste durch die abgesagten Konzerte nicht aufzufangen - mit der Begründung, GaGa habe das Problem durch zu viele Termine ja selbst herbeigeführt.

Spricht man Vertraute in ihrem Umfeld auf das Thema Krankheit an, wird gemauert. Ihre frühere Bandkollegin Lady Starlight will "weder Tourabbruch noch Gesundheitszustand" kommentieren. GaGa selbst schrieb auf Facebook in einer Mischung aus Verzweiflung und Trotz: "Ich bin am Boden zerstört. Hoffentlich heilt meine Hüfte so schnell wie möglich. Ich hasse das, ich hasse das so sehr. Und es tut mir so leid."

Die Konzerte würde sie am liebsten schon bald nachholen. Um gesund zu werden, muss sie aber lernen, der Mensch hinter dem Star zu sein: Stefani Germanotta, ein talentiertes Mädchen aus der Upper Westside, das auch mal Pause machen darf.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche