La Toya Jackson
© Getty Images La Toya Jackson

La Toya Jackson "Michael wurde ermordet"

Michael Jacksons Schwester La Toya sagt, ihr Bruder wurde ermordet - angeblich wegen seines Geldes. Und sie behauptet sogar, die Täter zu kennen

Nur zwei Tage, nachdem der Polizeichef von Los Angeles angedeutet hat, Michael Jackson könne ermordert worden sein, bestätigt auch La Toya Jackson diese These und geht sogar noch einen Schritt weiter. In einem Interview mit der "News of the World" sagte sie: "Michael wurde ermordert. Und ich weiß, wer es getan hat und werde nicht ruhen bis diese Menschen festgenagelt sind."

Sie und ihre Familie gehen davon aus, dass eine Gruppe "schattenhafter Personen" für den Tod des "King of Pop" verantwortlich sei: "Wir glauben nicht, dass nur eine Person beteiligt war. Vielmehr war es eine Verschwörung von mehreren. Es ging nur ums Geld. Michael besaß Werte von weit über einer Milliarde Dollar in Musikverlagsrechten und Vermögen und jemand hat ihn getötet. Er war tot mehr wert als lebendig."

Diese Personen sollen Michael Jackson auch Drogen verabreicht haben, um ihn gefügig zu machen. Zudem sollen sie ihn absichtlich von seiner Familie ferngehalten haben und ihn gezwungen haben, die Konzerte in London zu geben, obwohl er das gar nicht wollte. Zudem fehlten nach seinem Tod rund zwei Millionen Dollar in bar und in Form von Juwelen, die der Sänger immer in seinem Haus verwahrte.

Michaels Schwester war es auch, die eine zweite Autopsie forderte, um die Todesumstände vollständig aufzuklären: "Mir geht es nicht um Geld. Ich will Gerechtigkeit für Michael. Ich werde nicht ruhen, bis ich herausgefunden habe, was - und wer - meinen Bruder umgebracht hat."

Bis endgültig geklärt ist, woran Michael Jackson starb, werden gewiss noch einige Wochen vergehen: Dann aber werden Fans, Freunde und Familie hoffentlich Ruhe finden können.

jgl