Steven Spielberg, Martin Scorsese + Steven Soderbergh
© Getty Images Steven Spielberg, Martin Scorsese + Steven Soderbergh

Steven Spielberg, Martin Scorsese + Steven Soderbergh Kino-Großmeister machen jetzt TV

Fernseh-Serien werden immer erfolgreicher und locken nicht mehr nur namenhafte Schauspieler von der Leinwand auf den Bildschirm. Auch immer mehr Star-Regisseure versuchen sich jetzt im TV

Gerade erst wurden in Hollywood die "Emmys" für die besten TV-Serien und Akteure vergeben. Und noch nie waren so viele Hollywood-Stars für einen Fernseh-Preis nominiert: Julia Roberts, 46, Matthew McConaughey, 44, Woody Harrelson, 53, Jon Voigt, 75, Billy Bob Thornton, 59, Jessica Lange, 65, und Kathy Bates, 66. Sie alle hat es von der großen Kinoleinwand auf den kleinen Bildschirm gezogen, denn TV-Serien erleben zur Zeit einen regelrechten Boom.

Das lockt jetzt auch Hollywoods Regie-Prominenz ins Fernsehen. Steven Soderbergh, 51, legte mit seiner Krankenhaus-Serie "The Knick" in den USA einen fulminanten Start hin. Und auch Kollege Steven Spielberg, 67, produzierte mit "Extant" bereits eine erfolgreiche TV-Reihe und plant jetzt auch aus seinem Science-Fiction-Blockbuster "Minority Report" eine Fernsehserie zu machen. Für "Extant" konnte der Star-Regisseur Hollywood-Beauty Halle Berry, 48, gewinnen. Ob er sich mit "Minority Report"- Original Tom Cruise, 52, wieder einen prominenten Hauptdarsteller ins Boot holt, ist noch nicht bekannt.

Regie-Altmeister Martin Scorsese, 71, zieht es ebenfalls auf die Mattscheibe. Sein Spielfilm-Thriller "Shutter Island" geht jetzt beim US-Sender "HBO" auf Serie. Scorsese selbst wird auf dem Regie-Stuhl Platz nehmen. Und auch ein bereits international erfolgreicherer deutscher Regisseur versucht sich zurzeit als Serien-Schöpfer: Tom Tykwer, 49, der unter anderem bei Kino-Hits wie "Das Parfum" und "Cloud Atlas" Regie führte, entwickelte die Krimi-Reihe "Berlin Babylon" fürs deutsche Fernsehen.