Kylie Minogue
© Getty Kylie Minogue

Kylie Minogue Geschwächte Pop-Prinzessin

Die Sängerin musste am Wochenende ein Konzert im englischen Manchester vorzeitig abbrechen. Trotz Erkrankung wird Kylie Minogue ihre Comeback-Tournee fortsetzen

Die australische Sängerin musste ihre Comeback-Tournee aufgrund einer schweren Grippe unterbrechen. Bei einem Konzert im englischen Manchester hat die 38-Jährige bereits nach weniger als einer Stunde die Bühne verlassen, da sie nicht weitersingen konnte. "Tut mir leid. Ich bekomme heute nicht alle Wörter raus", entschuldigte sich Kylie bei ihren Fans. Die folgenden zwei Konzerte mussten ebenfalls abgesagt werden. Voraussichtlich wird die Australierin die geplante Tour wieder nach einigen Tagen Ruhe in dieser Woche fortsetzen können.

Im Mai 2005 wurde bei Kylie Minogue Brustkrebs festgestellt. Nach eineinhalbjähriger Pause kehrte sie im vergangenen November auf die Bühne mit einer fantastischen Show zurück. Die britische Presse spekulierte bereits, ob sich die Sängerin mit ihrer "Showgirl Homecoming"-Tour nicht zu viel zugemutet habe. Ihr Sprecher John Bills wies jedoch alle Gerüchte zurück. "Mehrere Mitglieder der Crew, der Tour-Manager und Kylie hatten Grippe", so Bills. Er betonte zudem, dass der Ausfall nicht im Zusammenhang mit Kylies Brustkrebserkrankung stehe. Offensichtlich hat sie den Kampf gegen den Krebs gewonnen.

Kyliemania

Die zierliche Australierin ist nicht nur aufgrund ihrer fulminanten Comeback-Tour in aller Munde. Kürzlich hat die Sängerin eine Tafel mit ihren Handabdrücken auf dem Londoner Square Of Fame - die englische Antwort auf den Walk Of Fame - enthüllt. Sie befindet sich damit in bester Gesellschaft. Bereits Madonna und Sir Cliff Richard haben sich schon auf dem Platz vor der Wembley-Arena verewigt. Wenige Tage später konnte man Kylie auch im Wachsfigurenkabinett "Madame Tussauds" bestaunen. Leider war es nur ein Double aus Wachs, denn die Australierin wurde zum vierten Mal mit einer neuen Figur in der Ausstellung bedacht.

Auch die nächsten Monate stehen ganz im Zeichen des Superstars. Anfang Februar wird sie ihre erste Live-CD veröffentlichen, die auf ihrer aktuellen Tournee aufgenommen wurde. Zur selben Zeit widmet ihr das renommierte Londoner "Victoria & Albert Museum" eine Ausstellung. Kleidungsstücke, Fotografien und andere Details aus Kylies Leben dokumentieren ihren Wandel zur Pop-Prinzessin.

Michael Juchmes