Kylie Minogue
© Getty Images Kylie Minogue

Kylie Minogue Botox-Bekenntnis

Kylie Minogue äußert sich in einem Interview zu Schönheits-OPs und ihren Erfahrungen mit dem Faltenkiller Botox

Klares Statement: "Ich habe Botox ausprobiert", verkündet die Sängerin Kylie Minogue in einem Interview mit der Zeitschrift "Elle" und bleibt im Vergleich zu anderen Hollywoodstars beim Thema kosmetische Chirurgie ganz gelassen. "Ich bin keine dieser Personen, die sagt: 'Mach es nicht!' Jeder sollte individuell tun und lassen, was er will. Ausserdem bin ich der Ansicht, dass es heutzutage auch nicht mehr so negativ konnotiert ist wie in meiner Jugend." Die 40-Jährige, die sich 2005 aufgrund eines Tumors in der Brust einer aggressiven Chemotherapie unterziehen musste, geht heute entspannter mit dem Schönheitswahn um: "Mittlerweile bevorzuge ich, natürlicher zu sein. Aber ich habe Botox getestet, ich habe alles probiert", so die Australierin.

Auf ihr (wohlbemerkt gesundes) Gewicht angesprochen reagiert Kylie mindestens genauso locker - im Zuge ihrer Krebsbehandlung hatte sie einige Extrapfunde zugelegt, mit denen sie sich rundum wohl fühlt: "Wenn ich alte Fotos von mir vor meiner Diagnose sehe, denke ich: Das ist zu dünn, das sieht nicht gut aus." Mit dieser unverkrampften Einstellung ist Kylie Minogue bislang eine echte Exotin unter den Stars, doch vielleicht folgt der eine oder andere künftig ja dem Beispiel der Sängerin und macht sich vom Schönheitswahn Hollywoods frei.

lha