Kristina Rady Tod durch Erhängen

Sie hat immer zu ihrem Ex-Mann gehalten, auch als der wegen der Ermordung seiner Geliebten vor Gericht stand - jetzt hat sich Kristina Rady das Leben genommen

Vor sechseinhalb Jahren hat Bertrand Cantat seine damalige Geliebte, die Schauspielerin Marie Trintignant, im Streit erschlagen. Dafür wurde der französische Rockstar zu acht Jahren Gefängnis verurteilt. Damals immer an seiner Seite: Kristina Rady, seine Exfrau - die Frau, die er mit einem Säugling und einem Fünfjährigen alleine ließ, als er an einem Filmset Marie kennenlernte. Sie saß während des Prozesses im Zeugenstand und gab an, ihr Mann sei niemals gewalttätig gewesen. Als er im Gefängnis saß, schickte sie ihm Briefe, die im Mut machen sollten.

Jetzt ist Kristina Rady tot - eines ihrer Kinder, inzwischen sieben und zwölf Jahre alt, fand die Mutter am vergangenen Sonntag (10. Januar) erhängt in der Wohnung. Französische Ermittler haben bereits mit Bertrand Cantat gesprochen, der Sänger sei niedergeschlagen. Milo und Alice, die vier Jahre auf ihren Vater verzichten mussten, müssen nun lernen, ohne ihre Mutter Kristina Rady zu leben.

cqu