Knox + Vivienne Jolie-Pitt Die Zwillinge sind zwei Jahre alt

Vor zwei Jahren endete im französischen Nizza ein echter Paparazzi-Krimi. Wochenlang lagen Fotografen und Kamerateams auf der Lauer, um ja nicht zu verpassen, dass Angelina Jolie ihre Zwillinge zur Welt bringt. Knox und Vivienne Jolie-Pitt waren von Geburt an prominent

Zwei werden zwei: Die kleinen Blondschöpfe Vivienne und Knox

feiern heute ihren zweiten Geburtstag. Und für eine ordentliche Kinderparty müssen sie nicht einmal viele Gäste einladen - schließlich herrscht mit vier Geschwistern im Haus schon ein gewisser Grundtrubel. Sicherlich gibt es selbstgemachte Geschenke von ihren Brüdern Maddox und Pax und den Schwestern Zahara und Shiloh. Darauf legen die Eltern der Zwillinge, Angelina Jolie und Brad Pitt, wert. Vielleicht gibt es ein gemeinsames Frühstück im Familienbett. Vielleicht haben die älteren Geschwister wieder Kuchen gebacken.

Ganz bestimmt wird viel gespielt, ob nun im eigenen Garten oder irgendwo im Park oder am Strand mit Freunden. Hauptsache, die Paparazzi kriegen keinen Wind vom Aufenthaltsort der Hollywood-Starfamilie. Damit Vivienne und Knox ohne Einschränkungen hochleben können.

Paparazzi waren es auch, die vor zwei Jahren eine wochenlange Jagd auf die ersten Bilder der jüngsten Kinder von Jolie und Pitt veranstalteten. Erst belagerten sie das Krankenhaus in Nizza, wo die beiden am 12. Juli 2008 per Kaiserschnitt auf die Welt kamen. Sie schlichen sich in Personalkleidung ins Krankenhaus oder versuchten, über die Fassade das richtige Fenster zu erreichen. Nur mit List und Ablenkungsmanövern gelang es der Familie, die Klinik zu verlassen und sich auf ihr Landgut in Südfrankreich zurückzuziehen.

Dort schnappten Sicherheitsleute dann fast täglich Fotografen, die durch Wiesen und Büsche auf das Grundstück zurobbten. Oder auf Bäumen hingen mit riesigen Kameraobjektiven. Die ersten Bilder der Neuankömmlinge sollten Millionen wert sein. Um dem Theater ein Ende zu bereiten, ließen sich die Jolie-Pitts drei Wochen später fotografieren, die Bilder wurden an ausgewählte Magazine verkauft. Die amerikanische "People", die britische "Hello" und die deutsche "Gala" gehörten zu den Zeitschriften, bei denen die süßen Zwillinge das Cover zierten. Eine zweite Fotosession machte Brad Pitt selbst - der Kunstfan fotografierte Angelina und die Kinder für die Zeitschrift "W Magazine" in Schwarzweiß. Danach war Ruhe. Ein halbes Jahr dauerte es, bis man die Zwillinge das erste Mal wiedersah, in Japan, am Flughafen. Zum ersten Geburtstag war das der einzige Auftritt der Kleinen gewesen.

Erst im vergangenen Jahr tauchten die Zwillinge häufiger zusammen mit der ganzen Familie in der Öffentlichkeit auf. Aßen Eis im nahen Osten und in Venedig. Lachten mit ihren Großeltern Jane und Bill Pitt, wenn die zum Babysitten kamen. Warfen Spielzeug von einem Hotelbalkon in Rom. Wir sind gespannt, welche Abenteuer im nächsten Jahr auf die beiden warten. Für heute erstmal: Herzlichen Glückwunsch!

cfu