Kimora Lee
© Getty Images Kimora Lee

Kimora Lee Schnäppchenjagd

Model und Realityshow-Darstellerin Kimora Lee verhökerte ihr Hab und Gut aus der Zeit mit ihrem Exmann bei einem öffentlichen Ausverkauf

Wer sich schon immer mal ein Möbelstück zulegen wollte, das einmal einem Promi gehörte, der hatte am Wochenende in New Jersey die Gelegenheit dazu. Model und Realityshow-Darstellerin Kimora Lee hat kurzerhand ihr altes Hab und Gut aus der Zeit mit ihrem Exmann, dem Hip-Hop-Unternehmer Russell Simmons, bei einem Ausverkauf verscherbelt.

Die 35-Jährige lud am Wochenende zur Schnäppchenjagd in ihr ehemaliges Zuhause in New Jersey ein. Vom Hundekissen in Leopardenoptik für rund 15 Euro bis zu einem Bett, das einmal Gianni Versace persönlich gehörte im Wert von umgerechnet etwa 150.500 Euro, war alles dabei. Der Verkauf fand regen Andrang, auch wenn sich unter den Angeboten einige skurrile Gegenstände wie etwa eine Skelett-Statue fanden.

"Ich hätte nie gedacht, dass es so gut ankommt. Wenn ich sehe, wie sich die Leute freuen, wenn sie in mein Zuhause kommen und das perfekte Teil finden, ist das unbezahlbar", sagte Kimora der US-Zeitschrift "People". Kimora war beim Verkauf anwesend und filmte für ihre Realityshow "Kimora: Life in the Fab Lane", während vom Geschirr bis zu den Teppichen das gesamte Inventar an neue Besitzer ging.

Das Model ist seit Januar 2009 offiziell von dem Musik-Unternehmer Russell Simmons geschieden. Mittlerweile ist sie mit dem Schauspieler Dijimon Hounsou liiert, mit dem sie seit Mai 2009 auch einen gemeinsamen Sohn hat. Zwei Töchter stammen zudem aus der Ehe mit Russell Simmons.

Kimora Lee will das beim Ausverkauf eingenommene Geld für wohltätige Zwecke spenden und verstand daher keinen Spaß im Umgang mit ihren Besitztümern: Laut "People" sollen überall im Haus Schilder mit der Aufschrift "Wer etwas kaputt macht, der zahlt" aufgestellt worden sein.

sst