Kim Kardashian, Kris Humphries
© WireImage.com Kim Kardashian, Kris Humphries

Kim Kardashian Ehe-Aus nach 72 Tagen

Mit ihrer Millionen-Hochzeit stellte Sternchen Kim Kardashian sämtliche Star-Trauungen in den Schatten. Doch ihre Blitzscheidung kann in Hollywood keinen beeindrucken: Echte Stars wie Drew Barrymore und Britney Spears machten da viel kürzeren Prozess

Für Ruhm und Aufmerksamkeit machen Sternchen, die einfach keine Stars sind, wohl alles. Das gilt auch in Hollywood. Kim Kardashian kann da auf eine stattliche Ansammlung von Versuchen zurückblicken, mit denen sie ihre Bekanntheit erhöhen wollte. Immerhin: Mittlerweile verdient sie genau damit, ihr öffentliches Selbst zu sein, Millionen. Mit ihrer Traumhochzeit und der nun vollzogenen Blitz-Scheidung ist ihr nun ein weiterer Coup gelungen.

Nun 72 Tagen nach der Hochzeit gab Kim Kardashian bekannt, dass sie sich von Basketballspieler Kris Humphries scheiden lässt. Gegenüber "E! News" bestätigt die Tochter des ehemaligen OJ Simpson-Anwalts am Montag (31. Oktober) die Trennung und erklärte: "Nach sorgfältigen Überlegungen habe ich entschieden, meine Ehe zu beenden. Ich hoffe, jeder begreift, dass dies keine einfache Entscheidung war. Ich hatte gehofft, dass diese Ehe ewig hält, aber manchmal laufen die Dinge nicht wie geplant." Artig und dressiert versichert die brünette TV-Persönlichkeit, dass sie und Humphries "Freunde blieben" und sich "alles Gute" wünschen - natürlich!

Eine perfekte Inszenierung - und die perfekte Fortsetzung der zur Schau gestellten Liebesgeschichte zwischen der kleinen Frau und dem riesigen Mann, die sich in einer Millionen-Hochzeit ihre Treue schworen und dann, nur zwei Monate später, vor dem Aus stehen. Noch Anfang Oktober hatten ihr Ehegelübde erneuert - in einer Fernsehshow versteht sich.

Allerdings: In den Olymp der Hollywood-News schafft Kim Kardashian es damit nicht, so sehr sie das auch möchte. Beim Heiraten und Scheiden sind die wahren Stars wohl noch viel skrupelloser. Drew Barrymores Ehe mit dem Barkeeper Jeremy Thomas dauerte 19 Tage, Britney Spears und Jason Alexander hielten es 55 Stunden als Ehepaar aus. Lisa Marie Presley and Nicolas Cage waren drei Monate verheiratet. Und Jennifer Esposito konnte Bradley Cooper ganze vier Monate ihren Ehemann nennen.

Einen genauen Grund für die Scheidung gibt Kardashian nicht preis. Bei der Antragsstellung wurden lediglich "unüberbrückbare Differenzen" genannt.

Hinter den Kulissen heißt es jedoch, dass sich das Paar nicht auf einen gemeinsamen Wohnort einigen konnte, denn während Humphries in seine Heimat Minnesota umsiedeln wollte, war die Reality-TV-Darstellerin angeblich nicht dazu bereit, Los Angeles zu verlassen.

Und wie es sich für ein echtes Drama gehört, wollte der Sportler nun um seine Ehe kämpfen. Laut "TMZ.com" soll er "am Boden zerstört" und gegen eine Scheidung gewesen sein. Kim Kardashian macht derweil weiter im Programm: Sie jettete für einen "Job" nach Australien, ohne Ehering an der Hand.

smb

article
27453
Ehe-Aus nach 72 Tagen
Kim Kardashian: Ehe-Aus nach 72 Tagen | GALA.DE
Mit ihrer Millionen-Hochzeit stellte Sternchen Kim Kardashian sämtliche Star-Trauungen in den Schatten. Doch ihre Blitzscheidung kann in Hollywood keinen beeindrucken: Echte Stars wie Drew Barrymore und Britney Spears machten da viel kürzeren Prozess
http://www.gala.de/stars/news/kim-kardashian-ehe-aus-nach-72-tagen_27453.html
2011-11-01T09:06:05+0100
http://image.gala.de/v1/cms/wv/kardashian-humphries_4834145-ORIGINAL-04_top_square.jpg?v=6864155
kim Kardashian, Trennung, Scheidung, Ehe, Drew Barrymore, Nicolas Cage
stars