Kim Kardashian

Klage am Hals

In Unfall verwickelt: Kim Kardashian ist verklagt worden

  Kim Kardashian

Ärger für Kim Kardashian: Die 35-Jährige ist von einem Unfallopfer verklagt worden.

Opfer klagt über Verletzungen

Wie "tmz.com" berichtet, war die zweifache Mutter vor zwei Jahren in ein Verkehrsunfall verwickelt, für den sie nun belangt werden soll. Im März 2014 sei die "Keeping Up With The Kardashians"-Darstellerin an einer Ampel in Beverly Hills in ihrem Geländewagen von Mercedes mit einem anderen Fahrzeug zusammengestoßen.

Kylie Jenner

Coole Fotos im Retro-Look

  Kylie Jenner teilt einige coole Polaroidfotos von ihr.
  Kylies neues Hobby scheinen Fotos im Retrolook zu sein. Da Halbschwester Kim Kardashian ebenfalls schon Polaroidfotos teilte, könnte hier ein neuer Trend entstehen.
  6. Januar 2017  North und Saints sind ganz vertieft in ihr Spiel. Das sind die wahren Werte im Leben und darauf konzentriert sich nun Kim Kardashian, nach einer langen "Social Media"-Pause.
  6. Januar 2017  Entspannt lehnt Kim über die Sofalehne und schaut ihrem Sohn beim spielen zu.

133

Jetzt hat der Fahrer des zweiten Autos "gossipcom" zufolge Klage beim Gerichtshof in Los Angeles eingereicht: Rafael Linares behauptet, er habe durch den Zusammenprall mehrere Verletzungen erlitten und daher Ausgaben für chirugische Eingriffe aufwenden müssen. Außerdem sei sein Wagen beschädigt worden. Dafür wolle er nun finanziell entschädigt werden. Nähere Angaben zu seinen Verletzungen habe er jedoch nicht machen können.

Laut "tmz.com" habe es bei dem Unfall vor zwei Jahren keinen größeren Schaden gegeben. Augenzeugen berichteten dem Klatschportal, dass beide Beteiligten unversehrt gewesen seien und Kontaktdaten ausgetauscht hätten. Kim Kardashians Geländewagen habe lediglich einen kleinen Kratzer im Lack abbekommen.

Star-News der Woche

Gala entdecken