Kiefer Sutherland
© Getty Kiefer Sutherland

Kiefer Sutherland Actionheld in Panik

Der "24"-Star lässt in Beverly Hills ein Autogramm von einem Kellner zustellen und offenbart dabei Ängste der ganz besonderen Art

Man mag es kaum glauben. In der Echtzeitserie "24" kann ihn nichts erschrecken, aber im wahren Leben nimmt Kiefer Sutherland vor Schoßhunden Reißaus. In einem Restaurant in Beverly Hills wurde der knapp 1,80 cm große Schauspieler mit einem winzigen Yorkshire Terrier konfrontiert. Als die Besitzerin mit dem bellenden Hund auf dem Arm Sutherland um ein Autogramm bat, geriet dieser in helle Aufregung. Auch beschwichtigende Worte des tierlieben Fans konnten ihn nicht beruhigen.

Kiefer übte sich stattdessen in einer Vorsicht der ganz besonderen Art. Zwar sei er sich sicher, dass der Hund nicht beißen würde, "aber lassen wir ihm auch gar nicht erst die Gelegenheit dazu. Ich gebe Ihnen ein Autogramm, aber warum gehen Sie und Ihr Hund nicht schon mal zu ihrem Tisch?" Das Autogramm ließ der Action-Held letztendlich von einem Kellner zustellen.