Kidman + Urban

Geheimnis um "Sunday Rose" gelüftet

Bei Hollywood-Stars stehen ungewöhnliche Babynamen hoch im Kurs. Jüngstes Beispiel: Nicole Kidmans Tochter "Sunday Rose". Jetzt wurde die tiefere Bedeutung ihres Namens bekannt

Ganz Hollywood schwelgt im Babyglück. Und der Trend, den Nachwuchs mit ungewöhnlichen Namen zu beglücken, hält an. Jüngstes Beispiel ist "Sunday Rose", die kleine Tochter von und .

Einfach nur ein wohlklingender Name? Nein. Wie Nicoles Vater Antony jetzt gegenüber der australischen Tageszeitung "The Daily Telegraph" erklärte, war er an der Wahl des Vornamens "Sunday" maßgeblich beteiligt: "Ich habe ein wenig über Sunday Reed und ihren Ehemann John gelesen - sie war eine Schlüsselfigur in der Kunstszene Anfang des 20. Jahrhunderts. Der Name Sunday schien mir ein schöner Name für eine Frau zu sein, also haben meine Frau und ich ihn vorgeschlagen"

Sunday Reed gilt als langjährige und einflussreiche Muse des Künstlers Sidney Nolan. Im Januar sollen Nicole und Keith sogar eine Ausstellung des Malers und Grafikers besucht haben.

Der zweite Vorname "Rose" hingegen hat einen traditionelleren Hintergrund. Ihn wählte das Paar in Erinnerung an verstorbene Großmutter aus. Ob aus dem Baby mit dem klangvollen Namen wohl einmal eine kleine Künstlerin wird?

gsc

Mehr zum Thema

Star-News der Woche