Kevin Federline
© Getty Kevin Federline

Kevin Federline Jetzt ist er der gute Daddy

Nachdem Britney Spears das Sorgerecht für ihre Söhne verloren hat, sorgt jetzt Kevin Federline umsichtig für die Kinder. Brit verliert indessen immer mehr den Halt

Die Reifen des roten Spielautos quietschen

, als Sean Preston, 2, damit um seinen Daddy Kevin Federline herumkurvt. An dessen Hand ist der ein Jahr jüngere Jayden und probt mit wackeligen Beinen die ersten Schritte. Ein perfektes Familienidyll? Nicht ganz. Schließlich fehlt Mama Britney Spears. Die Jungs wohnen jetzt ausschließlich bei Kevin Federline. Und das Leben bei ihm ist ziemlich paradiesisch für die Kids: Ein extra mit Klettergeräten aufgerüsteter Spielplatz lädt an Kevins neuen Haus in Tarzana nahe L. A. zum Toben ein, außerdem kocht der 29-Jährige täglich ihre Leibgerichte, wie etwa Backhühnchen mit Makkaroni.

Da war die Welt noch in Ordnung: Verliebt und Schwanger laufen Britney Spears und Kevin Federline über den roten Teppich
© GettyDa war die Welt noch in Ordnung: Verliebt und schwanger liefen Britney Spears und Kevin Federline über den roten Teppich

Tatsächlich hat sich Hollywoods einstiger Super-Hallodri angesichts der Misere seiner Ex-Frau zum verantwortungsvollen Fulltime-Daddy gemausert. Bei ihm erleben die Kinder endlich einen geregelten Tagesablauf. So achte er streng auf feste Schlafenszeiten, berichtet ein Freund dem US-Magazin "People". "Pünktlich um acht Uhr liegen Sean und Jayden im Bett", schildert er K-Feds liebevoll-konsequente Prinzipien.

Zum Vergleich: Britney riss die Kleinen gern mal mitten in der Nacht aus dem Schlaf, weil sie sich einsam fühlte. Auch von den Kameras versucht Kevin die Kids fernzuhalten und meidet Ausflüge in Paparazzi-verseuchte Einkaufsstraßen. Um die beiden Kinder kümmern sich in der Villa Federline außerdem Kevins extra angereiste Mutter Julie, außerdem eine Nanny und zeitweise K-Feds Ex-Freundin Shar Jackson, 31. "Ich sehe sie als meine eigenen Kinder an", erklärte die Mutter von Kevins beiden älteren Sprösslingen. Britney Spears jedenfalls brach beim Abschied von den Kleinen nach dem ersten gerichtlich festgelegten Wiedersehen weinend zusammen.

Aber inzwischen hat sie zwei Drogentests bestanden und erhielt laut "People" vom Richter die Erlaubnis, ihre Söhne nun auch wieder über Nacht bei sich haben zu dürfen. Zu allem Übel war kurz zuvor bei ihr eingebrochen und ein Sex-Video entwendet worden, außerdem hatte eine Nachbarin sie öffentlich als Unruhestifterin beschimpft. Obendrein forderte ihr Vater Jamie Spears, man müsse sie in eine Klinik einweisen.

Aber Britney steuert gegen: Ihre neue CD soll in der Hoffnung auf ablenkende positive Schlagzeilen zwei Wochen früher erscheinen. Es mag jetzt so aussehen, als sei Kevin Federline der strahlende Sieger - in Wahrheit aber hat hier wohl jedes Familienmitglied verloren.