kevin kostner
© Getty kevin kostner

Kevin Costner Sherwood Forest, ich komme!

Als "Robin Hood" half er den Armen. Jetzt rettet Kevin Costner sein altes Filmversteck

Kevin Coster verbindet viel mit dem berühmten Sherwood Forest in England. Schon als Kind las der Hollywood-Star mit Hingabe von Robin Hood, der sich hier im dichten Unterholz des Waldes versteckte, um die Reichen zu schröpfen und den Armen zu helfen. Als er 1991 schließlich selbst erfolgreich als "Robin Hood" vor der Kamera stand, erfüllte sich ein Traum für Costner.

Leider ist der einst riesig große mittelalterliche Wald heute nur noch ein Schatten seiner selbst. Von den 40.000 Hektar Fläche sind kaum 180 Hektar übrig - und auch diese schrumpfen stetig. Zahlreiche alte Eichen sind gefährdet. Umweltschutzorganisationen und einflussreiche Leute versuchen nun, den legendären Sherwood Forest zu retten - und unter ihnen befindet sich auch Kevin Coster.

In einer E-Mail kündigte Costner seine Hilfe an. Der Schauspieler werde eine Kampagne unterstützen, die sich dafür einsetzt, dass umgerechtet rund 60 Millionen Euro aus britischen Lotterieeinnahmen in die Rettung des Waldes fließen. Von dem Geld sollen allein 250.000 Bäume neu gepflanzt werden. Der Empfänger der Mail war übrigens ein alter Bekannter: der Sheriff von Nottingham.