Kelly Osbourne Bitte nicht ausziehen

Einige werden gefragt und wollen nicht. Bei Rockgöre Kelly Osbourne ist es genau andersrum: Sie wollte gern und darf nicht. In den Playboy nämlich

"Playboy"-Chef Hugh Hefner ist eigentlich immer auf der Suche nach neuen Gesichtern, respektive Körpern für sein Ausziehmagazin. Kürzlich erst freute er sich, Victoria Beckham demnächst im Lande zu haben, um sie von einem Auftritt im Heft überzeugen zu können. Doch jeden will er dann doch nicht in seinem Blatt sehen - Ozzy-Tochter und Rocknachwuchs Kelly Osbourne zum Beispiel. Die hatte den Wunsch geäußert, für das Magazin "Playboy" die Hüllen fallen zu lassen. Der Chef winkte ab, und das nicht einmal sehr freundlich. "Wir retuschieren nicht in diesem Ausmaß", ließ Hefner die willige Kelly wissen..