Keith Urban
© Getty Keith Urban

Keith Urban Auf der Flucht

Glück im Unglück: Aus einem Motorradunfall ging Keith Urban unverletzt hervor. Wie das überhaupt passieren konnte? Er war auf der Flucht

Da hat aber jemand noch mal Glück gehabt: Nicole Kidmans Ehemann Keith Urban stürzte am Montag mit seinem Motorrad, konnte die Unfallstelle jedoch völlig unverletzt wieder verlassen. Dabei sind Verkehrsunfälle - und dann auch noch auf dem Motorrad - für gewöhnlich kein Pappenstil. Wie es überhaupt dazu kommen konnte? Keith war auf der Flucht vor einem vermeintlichen Paparazzi ...

Wie das US-Magazin "People" berichtet, gab er folgende Stellungnahme dazu ab: "Ich war gerade unterwegs zu einem Treffen der 'Anonymen Alkoholiker'. Das ist ein Moment, in dem mir meine Privatsphäre besonders wichtig ist. Und dann habe ich mich plötzlich verfolgt gefühlt. Deswegen bin aufs Gas getreten. Als ich dann einem entgegenkommendem Fahrzeug ausweichen wollte, das einen unerlaubten U-Turn machte, sah ich keinen anderen Ausweg, als mich mit meinem Motorrad zur Seite zu werfen."

Klingt nach einem ziemlich waghalsigen Manöver. Nicht, dass sich Nicole neben Keiths Alkoholproblem jetzt auch noch Sorgen auf Grund seines Fahrverhaltens machen muss. Am Fenster ihres Hauses stehend, hätte sie die Aktion sogar fast live mitverfolgen können: Wie die Tageszeitung "The Australian" angibt, ereignete sich der Unfall in der Nähe ihres Hauses in Sydneys Stadtteil Darling Point.