Keira Knightley
© WireImage.com Keira Knightley

Keira Knightley Kleine Schwester

Die Dreharbeiten zu "Fluch der Karibik 3" sind abgeschlossen - traurig für Keira Knightley. Denn ihre beiden "Brüder" vermisst die Schauspielerin schon jetzt

Alles schon vorbei: Keira Knightley trauert den Dreharbeiten zu dem dritten und letzten Teil zu "Fluch der Karibik" hinterher. Weniger die Strapazen in ihrer Rolle als "Elizabeth Swann" als ihre schmucken Kollegen wird die Schauspielerin zukünftig schmerzlich vermissen - kein Wunder, mag man denken. Im Film durfte Keira sowohl Johnny Depps als auch Orlando Blooms Kussqualitäten prüfen. Aber diese Art der Lippenbekenntnisse werden Keira nicht fehlen: Vielmehr vermisst sie die Gespräche, denn die beiden Schauspieler sind für sie wie Brüder: "Es ist komisch, dass jetzt die Dreharbeiten des letzten Teils beendet wurden. Wir sind so etwas wie eine Familie geworden und jetzt soll alles vorbei sein."

Die Dreharbeiten zu "Fluch der Karibik" begannen 2002. Gut fünf Jahre später wurden sie erst kürzlich abgeschlossen. Im Kino segelt das Piraten-Trio ab dem 24. Mai ein letztes Mal durch die Weltmeere - in den USA sogar erst einen Tag später.