Keira Knightley
© Getty Keira Knightley

Keira Knightley Fluch der Makellosigkeit

Kritische Fotografen verunsichern Keira Knightley. Immer auf der Suche nach Schönheitsmakeln fühlt sich die Schauspielerin seit ihrem Karrieredurchbruch nicht mehr wohl in ihrer Haut

"Fluch der Karibik"-Star Keira Knightley hat mit dem Fluch der Makellosigkeit zu kämpfen. Die britische Schauspielerin fühlt sich dank kritischer Fotografen seit ihrem Karrieredurchbruch in Hollywood nicht mehr richtig wohl in ihrer Haut. Besonders die peniblen Paparazzi verunsicherten die 21-Jährige. Einer riet der schönen Britin sogar, ihre Beine auf Fotos zu verbergen. "Das sind alles Dinge, auf die man dann zu achten anfängt. Man denkt, dass man okay ist. Dann muss man zu einem Event gehen, und man erinnert sich, dass man einen komischen Mund, eine gebrochene Nase und schreckliche Beine hat", so die von Selbstzweifeln geplagte Keira. "Ich habe auch einmal einen Job nicht bekommen, weil jemand sagte, ich hätte einen seltsamen Mund."

Ob Keiras Kritiker Schuld an dem Gewichtsverlust der Schauspielerin sind? Obwohl Keira die zahlreichen Gerüchte um eine Magersucht dementierte, wirkte die Leinwandschönheit Anfang Januar im Liebesurlaub mit Partner Rupert Friend erschreckend dürr.

Immerhin scheint ihr Körper einem Mann zuzusagen - es ist aber ein Brite! 2005 stand Keira Knightley für den "Stolz und Vorurteil"-Regisseur Joe Wright vor der Kamera. In England gelten halt andere Gesetze als in Hollywood. Wright zögerte zunächst, die Schauspielerin für die Rolle als eher unglamouröse "Elizabeth Bennet" zu engangieren. Er fand sie schlichtweg zu schön für die Rolle.