Keanu Revees Bruderliebe

Der Schauspieler und seine Schwester Kim stehen einander sehr nah. Seit ihrer Krebserkrankung besucht der "Matrix"-Star sie fast jeden Abend

Keanu Reeves gibt sich als vorbildlicher Bruder. Der Schauspieler ist derzeit oft am Genfer See unterwegs. Er besucht dort seine Schwester Kim fast jeden Abend, kümmert sich aufopferungsvoll um sie. Die Schwester des "Matrix"-Stars lässt sich in der Schweiz aufgrund ihrer Leukämie-Erkrankung behandeln. Keanu Reeves ist voller Hoffnung. Die Klinik in Lausanne ist eines der renommierten Universitätskrankenhäuser des Landes. Der Schauspieler soll sich schon nach einer Wohnung in der Nähe umgesehen haben. "Ich liebe diese Gegend so sehr, aber jetzt, unter diesen Umständen...", so Reeves.

Der 42-Jährige und seine Schwester pflegen ein enges Verhältnis zueinander, stehen sich sehr nahe. Kim, die ebenfalls Schauspielerin und Produzentin ist, begleitete ihn in der Vergangenheit öfter zu Filmpremieren. Die Familienverhältnisse gelten allgemein eher als schwierig. Die Eltern sind geschieden. Mit seinem Vater pflegt Keanu Reeves seit rund 30 Jahren keinen direkten Kontakt mehr.

Der Schauspieler setzt in Bezug auf seine Schwester Kim jetzt vor allem auf Diskretion der Medien. "Die Leute hier können schon mit mir sprechen. Aber ich wäre froh, wenn mich die Presse in Ruhe lassen würde," sagte er dem schweizer Magazin "Blick".