Keanu Reeves

Prozess gewonnen

Schauspieler Keanu Reeves muss kein Geld an den Paparazzo zahlen, der ihn auf Schadensersatz verklagt hat. Er hat den Prozess gewonnen

Keanu Reeves

darf aufatmen: Eine kalifornische Jury entschied am Montag, dass der Schauspieler dem Fotografen Alison Silva, der ihn auf Schadensersatz verklagt hatte, kein Geld zahlen muss. Damit hat der 44-Jährige eine halbe Million Euro gespart.

Der Paparazzo hatte Keanu Reeves fahrlässiges Verhalten vorgeworfen, nachdem der "Matrix"-Star ihn mit seinem Porsche angefahren hatte. Doch Keanu hatte schon vor dem Prozess argumentiert, der Fotograf habe versucht, seinen Wagen zu blockieren. Das Gericht gab ihm Recht - er trägt keine Schuld an dem Vorfall.

rbr

Mehr zum Thema

Star-News der Woche