Katie Holmes - Zerbricht sie am Druck?
© Getty Katie Holmes - Zerbricht sie am Druck?

Katie Holmes Zerbricht sie am Druck?

Sorge um Katie Holmes: In jüngster Zeit wirkt sie beängstigend labil und ist zudem dünn wie nie. Die wilden Spekulationen über ihre Ehe gehen ihr offenbar näher als gedacht

Die gehetzt wirkende junge Frau,

die durch den Hinterausgang des Restaurants "Joan's On Third" stolpert, bietet einen erbarmungswürdigen Anblick. Ihre Haut ist leichenblass, ihr müder Blick geht ins Leere. Für zwei Sekunden sind die versammelten Paparazzi verunsichert: Ist das wirklich Katie Holmes? "Mein Gott, sieht die schlecht aus. Und außerdem: An der ist ja fast nichts mehr dran", flüstert ein sichtlich irritierter Fotograf einem Kollegen ins Ohr, nachdem das Blitzlichtgewitter vorbei und Katie mit ihrer SUV-Limousine davongerauscht ist.

Ganz egal, wo sich die 29-Jährige derzeit in der Öffentlichkeit präsentiert - hinter den Kulissen wird getuschelt. Denn Katie Holmes hat offenbar nicht nur ihr berühmtes strahlendes Lächeln verloren, sondern sie ist auch dünn geworden. Auffällig dünn. "Seit Anfang des Jahres sind bei Katie noch einmal sechs Kilo runter. Und das, obwohl sie doch vorher schon superschlank war. Jetzt aber scheint sie überhaupt kein Gramm Fett mehr am Körper zu haben", so eine Vertraute zu GALA.

So glücklich sah man Katie Holmes schon lange nicht mehr
© Wireimage.comSo glücklich sah man Katie Holmes schon lange nicht mehr

Gerade einmal 48 Kilo bringt Tom Cruises Gattin derzeit auf die Waage - bei einer Körpergröße von 1,75 Meter nicht gerade das, was man als Idealgewicht bezeichnet. Zum Vergleich: Kurz nach der Geburt von Töchterchen Suri vor fast zwei Jahren waren es noch 66 Kilo. Fotos, die Katie mit dünnen Ärmchen zeigen oder auf denen sich ihre Hüftknochen scharf unter Seidenkleidern abzeichnen, beunruhigen. Es sind die unübersehbaren Folgen eines neuen radikalen Sportpensums, das Katie Holmes mit einem ebenso strikten wie spaßfreien Ernährungsprogramm kombiniert.

Nicht nur bei ihrer Familie und Freunden schrillen deshalb die Alarmglocken: Wird Katie der Mediendruck, dem sie seit Wochen ausgesetzt ist, nun doch zu viel? Ist der "Batman Begins"-Star doch bei Weitem nicht so stark, wie es immer den Anschein hatte? Vor allem die wilden Spekulationen über Suri, ihre Ehe und Tom Cruise in Andrew Mortons Enthüllungs-Biografie gehen der Schauspielerin viel näher als zunächst vermutet. Zu allem Überfluss nagen auch noch Auseinandersetzungen mit ihrem Gatten an der ohnehin schon angeschlagenen Psyche. Katie fühlt sich im eigenen Haus wie eine Gefangene, seit Tom, 45, die gemeinsame Villa in Los Angeles in einen Kamera-überwachten Hochsicherheitstrakt verwandelte. Seine Pläne, zu Suris zweitem Geburtstag die größte Party aller Zeiten zu organisieren, sorgen ebenso für dicke Luft.

Verständlich, dass Katie Holmes bei derart geballtem emotionalen Stress nach Ventilen gesucht und diese offensichtlich gefunden hat - in Form von exzessivem Training und einer Radikaldiät. Im Klartext heißt das: Mindestens eine Stunde joggen. Und das jeden Tag. Dazu erlaubt ihre selbstentwickelte "Katie-Holmes-Diät" nur kulinarische Höhepunkte wie rohen Brokkoli oder ungewürzten Tofu. Und wenn ihr Mann sie dann doch gelegentlich einmal zu einem auswärtigen Dinner überreden kann, schiebt sie den Hauptgang meist nur lustlos auf dem Teller hin und her und knabbert stattdessen an einem Salatblatt.

Katie wirkt zunehmend zerbrechlicher
© Wireimage.comKatie wirkt zunehmend zerbrechlicher

"Katie Holmes hat sich eine eigene kleine Welt aufgebaut, in der sie sich komplett abgrenzen kann und in der ausschließlich sie die Kontrolle hat - in diesem Fall über ihren Körper", erklärt die Paar- und Psychotherapeutin Susanne Veit aus München. Weil die Schauspielerin zuletzt starken äußeren Einflüssen ausgeliefert gewesen sei, müsse sie als Gegenpol ein exzessives Verhalten an den Tag legen, um sich überhaupt noch fühlen zu können. "Sie steht unter permanenter Beobachtung und Dauerdruck, entweder durch die Öffentlichkeit oder Tom Cruise. Gelassenheit kennt sie fast gar nicht mehr, sie erlebt nur noch Extreme", so die Expertin. "Und weil ihre Gefühlswelt bereits darauf programmiert ist, behandelt sie auch ihren Körper so - mit extremem Sport und extremen Diäten."

Erschwerend komme hinzu, dass Katie stets krampfhaft versuche, das Image der heilen und glücklichen Familie aufrechtzuerhalten. Sie musste den Focus weg von "Bad Guy" Tom und Scientology hin zu ihr und Sonnenschein Suri lenken - und war damit auch in einer ständigen Rechtfertigungshaltung. Nun zeigt Katie zum ersten Mal in ihrer Beziehung echte Schwäche.

Eines ist jetzt schon sicher: Sollte Katie Holmes ihr Essverhalten nicht ändern, dürfte das nicht nur ihrer Gesundheit dauerhaft schaden, sondern auch Suri ein Einzelkind bleiben. "Mittelfristig führt ihr aktueller Ernährungsplan zu schweren Mangelerscheinungen", sagt der Münchner Gynäkologe und Hormonspezialist Stephan Agoston. Für den Körper bedeute das puren Stress, er produziere Unmengen schädlicher freier Radikaler, kämpfe ums Überleben und könne so auf keinen Fall die nötigen Schwangerschaftshormone produzieren. "Ich kann mir gut vorstellen, dass Katie Holmes ihre Periode derzeit gar nicht oder nur sehr unregelmäßig hat", vermutet der Experte. Schwanger werden könne sie deshalb - wenn überhaupt - nur mit ärztlicher Hilfe. Der Zyklus müsste dem Organismus per Spritzen künstlich vorgegaukelt werden.

Noch ein Kind für Katie? Das kann sich Susanne Veit zu diesem Zeitpunkt sowieso nicht vorstellen: "Sie ist momentan weder physisch noch psychisch stark genug, um eine Schwangerschaft unbeschadet zu überstehen. Eine weitere Baustelle in ihrem Leben würde sie in ihrem jetzigen Zustand nicht meistern."