Katie Holmes Wie ferngesteuert

Scientology statt Small Talk: Katie Holmes ist am Set ihres neuen Films völlig isoliert. Auf Befehl von Tom Cruise?

Adam Sandler gilt als einer der sympathischsten Stars von Hollywood. Katie Holmes, 31, aber möchte offenbar möglichst wenig mit ihm zu tun haben. In der Komödie "Jack And Jill" spielt sie zwar Sandlers Ehefrau, doch sobald der Regisseur "Cut!" ruft, ergreift Mrs. Cruise blitzschnell die Flucht. Dabei besitzt Sandler, 44, nicht nur Witz und Charme, sondern hat auch zwei kleine Töchter. Vor allem die vierjährige Sunny wäre eine perfekte Spielkameradin für die gleichaltrige Suri, die ihre Mom stets zur Arbeit begleitet.

Von Playdates kann jedoch keine Rede sein: Katie schottet sich und ihre Kleine konsequent ab. Wenigstens ein netter Small Talk beim Lunch? Fehlanzeige. Stattdessen lässt sich Katie täglich mit Suri zum "Scientology Celebrity Centre" in Los Angeles chauffieren. "Oft kehrt sie erst kurz vor knapp an den Set zurück und hält so den ganzen Laden auf", murrt ein Crew-Mitglied.

Der Einzige, den Katies Egotrip freuen dürfte, ist Tom Cruise, 48. Der leidenschaftliche Scientologe dreht zurzeit in Prag "Mission: Impossible 4" und hat anscheinend sogar aus der Ferne wieder mehr Kontrolle über seine Frau gewonnen. So sehr Katie Holmes zuletzt ihre Unabhängigkeit genossen hatte, so verunsichert und isoliert wirkt sie derzeit. Wenn sie gerade nicht in Richtung Scientology-Center verschwunden ist, verbringt sie viel Zeit in ihrem Luxus-Trailer, der extra mit Fitnessgeräten ausgestattet wurde.

Und auch hier folgt sie ihrem eigenen Stundenplan: Die Produzenten müssen immer wieder anklopfen und ihren Star an den Drehplan erinnern. Falls sie dann rauskommt, hat das Work-out oftmals ihr Make-up ruiniert. Und so heißt es abermals: Warten auf Katie.

Ulrike Schröder