Katie Holmes
© Getty Katie Holmes

Katie Holmes Kampf der Mütter

Katie Holmes erzählt allen, wie gut sie sich mit den Kids von Nicole Kidman versteht - und die schäumt vor Wut

Sie hielt die Zeitschrift in der Hand

und brach in Tränen aus. Zu schmerzhaft war das, was Nicole Kidman, 40, in der aktuellen Ausgabe des "Parade"-Magazins lesen musste. Dort lächelte ihr eine auf Hochglanz getrimmte Katie Holmes entgegen, die, als wäre es das Normalste der Welt, völlig entspannt über die beiden Menschen plauderte, die Kidman am nächsten stehen: ihre beiden Adoptivkinder Isabella, 15, und Connor, 12. "Sie sind einfach unglaublich, wirklich klug und freundlich", schwärmte Holmes im Interview von den beiden. Gleich darauf ließ sie scheinbar beiläufig jenen Satz einfließen, der Kidman vollends aus der Fassung bringen sollte: "Sie sagen 'Mom' zu mir", verriet Katie Holmes.

Dieser Seitenhieb saß. Unlängst erst hatte Nicole Kidman gegenüber dem britischen Sender GMTV bedauert, dass Isabella und Connor sie beharrlich "Nicole" statt Mama nennen würden - obwohl sie genau wüssten, wie sehr sie darunter leide.

Dass Ex-Gatte Tom Cruise

ihr die Kids immer weiter entfremdet und schließlich Scientology einverleibt, befürchtet die Schauspielerin schon lange. Nun sieht es ganz danach aus, als könne ihm das dank Katies tatkräftiger Unterstützung gelingen. Zumal die 28-Jährige ihm längst einen unschlagbaren Trumpf im Kampf um die Gunst der Kinder beschert hat: Töchterchen Suri, 1. Connor und Isabella, so bestätigen Freunde aus dem Umfeld des Hollywood-Stars, seien beide vollkommen vernarrt in ihre niedliche kleine Schwester.

Nur zu verständlich, dass Nicole Kidman, die selbst verzweifelt auf Nachwuchs mit Ehemann Keith Urban hofft, angesichts dieser zur Schau getragenen Familienidylle zunehmend nervös reagiert. Sie selbst bekommt Connor und Isabella seit Monaten nur noch sporadisch zu sehen. Nur Weihnachten, so war es eigentlich miteinander abgesprochen, sollten die Teenager mit ihr und Keith Urban verbringen. Eigentlich.

Doch auch diese Hoffnung machte Katie Holmes zunichte. "Meine und Toms ganze Familie verbringen die Feiertage wie üblich in Telluride in Colorado", hatte sie nachdrücklich kundgetan. Und wie um zu beweisen, dass Connor und Isabella beim Cruise-Clan sowieso viel besser aufgehoben seien, beschrieb sie genüsslich die auf­regenden Ak­tivitäten der Großfamilie: "Wir fahren Ski, veranstalten große Essen und lachen viel. Außerdem kocht Tom seine berühmten Spaghetti Carbonara." Falls diese geballte Ladung heile Welt Connor und Isabella doch irgendwann einmal zu viel werden sollte, können sie wenigstens auf eines zählen: Nicole Kidman, ihre Mutter, wird für sie da sein.