Katie Holmes
© Wireimage.com Katie Holmes

Katie Holmes Flop am Broadway

Zum perfekten Glück fehlt Katie Holmes eigentlich nur der berufliche Erfolg, doch der bleibt aus. Die Karten für ihr Broadway-Stück verkaufen sich nicht. Bitterer Beigeschmack: Vorgängerin Nicole Kidman feierte auf der Bühne große Erfolge

Verheiratet mit Tom Cruise, Mutter einer süßen Tochter, Mode-Ikone – Katie Holmes hat allen Grund, glücklich zu sein. Was ihr fehlt? Der berufliche Erfolg. Ab Herbst versucht sich Mrs. Cruise nun auf dem Broadway im Arthur-Miller-Stück "All My Sons". Doch der erhoffte Ansturm auf die Karten blieb bisher aus.

Die Händler hatten auf einen ähnlichen Erfolg gehofft, wie ihn Julia Roberts 2006 mit "Three Days Of Rain" gefeiert hatte. Manch ein Verkaufsagent hatte im Vorfeld 1000 Vorverkaufskarten geordert, und hat bis heute keine einzelne verkauft. Nichtmal an Scientology-Mitglieder.

Viel bitterer als der Vergleich mit Julia Roberts aber dürfte Katie der mit der ehemaligen Mrs. Cruise aufstoßen: Nicole Kidman. Diese hatte 1998 - in einer Zeit, in der sie die großen Erfolge im Filmgeschäft noch vor sich hatte - für ausverkaufte Vorstellungen ihres Broadway-Stückes "The Blue Room" gesorgt. Gründe dafür mag es viele geben: Ehegatte Tom Cruise war zu dieser Zeit einer der angesagtesten Schauspieler der Welt, der gemeinsame Film "Eyes Wide Shut" lief in den Kinos und Nicole hatte eine Nacktszene.

Ob sich der Regisseur das zum Vorbild hätte nehmen sollen? Im September feiert "All My Sons" Premiere. Da darf man sich von den Leistungen Katie Holmes' selbst überzeugen.

sgr