Katherine Heigl Im Kampf gegen Nikotin

Wie viele Menschen auf der Welt, hat auch die schöne Katherine Heigl ein schweres Laster: Zigaretten. Seit der Adoption ihrer Tochter kämpft die Schauspielerin gegen ihre Nikotinsucht und greift dabei nun zu einer ungewöhnlichen Maßnahme

Kaugummi, Nikotinpflaster und Medikamente - Katherine Heigl hat schon einiges versucht, um von ihrer Sucht nach Zigaretten loszukommen. Bisher aber ohne Erfolg. Nun greift die Schauspielerin zu einer ganz besonderen Maßnahme: der elektronischen Zigarette. Der Elektro-Glimmstängel ist batteriebetrieben und schadstoffarm. Beim Inhalieren wird nur das Nikotin ohne die restlichen Schadstoffe dem Körper zugefügt, der ausgeatmete Rauch ist angeblich purer Wasserdampf.

"So schade ich weder mir selbst noch irgendjemandem in meiner Nähe", erklärte der "Grey's Anatomy"-Star kürzlich in einem TV-Interview mit Talkmaster David Letterman. Während des Gesprächs präsentierte sie die ungewöhnliche Methode und nahm zwischendurch immer mal wieder einen Zug von der Elektro-Zigarette.

Bereits mit Anfang zwanzig fing Katherine mit dem Rauchen an. "Du beginnst ein Mal pro Woche zu rauchen, vielleicht mit Freunden bei einem Cocktail in einer Bar. Und dann kaufst du dir deine erste Zigarettenpackung während einer stressigen Trennung, und von da an geht es bergab", so die 31-Jährige im Interview mit Letterman.

Den Wunsch, endlich ihre Nikotinsucht zu besiegen, hat Katherine Heigl seit der Adoption ihrer kleinen Tochter Naleigh aus Korea.

kma