Kate Winslet

Die zwei Gesichter einer Diva

Kate Winslet macht Ernst: In nächster Zeit will sich die gefeierte "Oscar"-Gewinnerin nur um ihre Familie kümmern. Ein Grund mehr, diese Bilder zu genießen

Kate Winslet

Die Morgensonne zaubert einen sanften Schimmer auf ihren Teint

- ihr Blick ist pure Verführung. Umwerfend sieht Kate Winslet aus! Wie eine Göttin aus der goldenen Ära Hollywoods. Und jetzt die traurige Nachricht: So überirdisch schön wie in ihrer neuen Lancôme-Beauty-Kampagne dürften wir sie demnächst nicht mehr zu sehen bekommen. Von Styling-Exzessen und Glamour-Auftritten hat die 33-jährige Oscar-Gewinnerin derzeit genug. Party-Marathon, Dauerstress, Erfolgsdruck will sie hinter sich lassen, um Zeit zu gewinnen für das, was ihr wichtiger ist als alle Trophäen dieser Welt: ihre Familie. "Ab und zu muss ich meinen emotionalen Werkzeugkasten neu auffüllen, dann möchte ich nur noch Ehefrau und Mutter sein", sagt sie im Interview mit GALA. Es falle ihr schließlich schon "unendlich schwer, die Kinder während heißer Drehphasen tagelang nicht selbst ins Bett bringen zu können".

Oscar 2009

Glamour, Glanz und schöne Roben

Cool wie eh und je: Brad Pitt und Angelina Jolie
Die stolze "Oscar"-Gewinnerin: Kate Winslet
Robert Downey Jr. und seine Frau Susan Downey haben viel Spaß auf dem roten Teppich
Verliebt und stolz schaut Vanessa Hudgens auf ihren Zac Efron

185

Bereits bei ihrer Ankunft am New Yorker "JFK Airport" nach den aufregenden Tagen in Los Angeles war ihr die Vorfreude auf den vorübergehenden Rückzug aus dem Rampenlicht deutlich anzumerken. Vor Glück und guter Laune sprudelte sie fast über. Auf einen goldenen Moment warteten die Fotografen trotzdem vergeblich: Der "Oscar", den Kate Winslet so lange herbeigesehnt hatte, blieb unter einer giftgrünen Schutzhülle versteckt. Doch wer könnte ihr deshalb böse sein? Mit einem charmanten, spitzbübischen Lächeln zog sie die Fotografen sofort auf ihre Seite. Zu Hause wurde der "Oscar" aber sofort ausgepackt. Töchterchen Mia ,8, und Sohn Joe ,5, freuten sich besonders darauf, denn "sie wollten unbedingt die Verleihung nachspielen", sagt Kate Winslet.

In den kommenden Monaten stehen also keine neuen Filmprojekte, sondern ausschließlich die Kids und Ehemann Sam Mendes, 43, auf der Agenda. Die Kinder von der Schule abholen und für sie kochen, Monopoly spielen, mit ihnen in den Zoo gehen und Radtouren unternehmen - für die Britin, die mit ihrer Familie ein 3,8-Millionen-Euro-Penthouse in Manhattans Stadtteil Chelsea bewohnt, ist das nun der wahre Luxus. Und wenn die vier zwischendurch mal eine Auszeit brauchen, ganz weit weg vom Jetset- und Metropolen-Rummel, dann fliegen sie nach Europa: In Church Westcote, im Südwesten Englands, besitzen Kate und Sam ein 3,3 Millionen Euro teures Landhaus. "Wir führen viel lieber ein ganz normales Leben, so wie eine ganz normale Familie", betont die gefeierte Schauspielerin immer wieder.

Glamour-Queen: 2009 ist Kate Winslet, fotografiert von Tom Munro, das exclusive Gesicht des Lancôme-Parfums "Tresor"

Glamour-Queen: 2009 ist Kate Winslet, fotografiert von Tom Munro, das exclusive Gesicht des Lancôme-Parfums "Tresor"

Pure Verführung: Seit zwei Jahren ist Kate Winslet Lancôme-Botschafterin

Pure Verführung: Seit zwei Jahren ist Kate Winslet Lancôme-Botschafterin

Kuschelpuschen statt Killerstilettos - das gefällt ihr. Während Glamourpaare wie Angelina Jolie und Brad Pitt, Tom Cruise und Katie Holmes oder die Beckhams scheinbar rastlos von Event zu Event rund um den Globus hetzen, relaxt Kate Winslet mit ihrem Mann und einer guten Flasche Rotwein vor dem Fernseher. Sie schaut Talentshows wie "Fame Academy", gönnt sich ausgiebige Schaumbäder oder probiert neue Kuchenrezepte aus. "Wenn es sich einrichten lässt, schlurfe ich gern mal ausgiebig in Pyjama und Bademantel durch die Gegend", verrät sie im Gespräch mit GALA.

Freunde? Da gibt’s nur einen erlesenen engen Kreis, zu dem außer Emma Thompson, Penélope Cruz und Leonardo DiCaprio keine Prominenten, sondern nur langjährige Vertraute zählen. Am liebsten sind Kate Winslet und Regisseur Sam Mendes, die für das Drama "Zeiten des Aufruhrs" erstmals zusammen arbeiteten, sowieso unter sich. Gemeinsame öffentliche Auftritte? Muss nicht sein. Das haben die Bewohner von Church Westcote auch schon mit Bedauern festgestellt. "Auf Dorf-Festen sind die beiden bislang noch nie aufgetaucht. Und auch sonst scheinen sie kein Interesse zu haben, die Einwohner näher kennenzulernen“, klagt Bürgermeisterin Karin Major. Eine Feier anlässlich Kate Winslets "Oscar"-Triumphs werde es deshalb im Ort wohl eher nicht geben.

Das Faible fürs Häusliche liegt Kate offenbar in den Genen: Gerade erst gewann ihre Mutter Sally Winslet in ihrem britischen Heimatort Reading den ersten Preis - eine Flasche Wodka - für die besten eingelegten Zwiebeln. Und das zum zweiten Mal in Folge! Sally gelte im Ort inzwischen als "Königin der Schalotten", berichtet ihre Nachbarin Jane Marsden grinsend. Wer weiß: Sollte Kate Winslet weiter so sehr nach ihrer Mama kommen, avanciert sie vielleicht zur Plumpudding-Prinzessin von Church Westcote oder gar zur New Yorker Käsekuchen-Queen. Und was ist dagegen schon so ein läppischer "Oscar"?

Star-News der Woche

Gala entdecken