Kate Walsh
© Getty Kate Walsh

Kate Walsh Start geglückt

Kate Walsh kann sich freuen: Ihr "Umzug" nach Los Angeles hat sich offenbar gelohnt. Und die Fans können sich natürlich mitfreuen. Bis jetzt allerdings nur die amerikanischen

Es war ja auch wirklich genug Herzschmerz für Dr. Montgomery. Sie zog ihre Konsequenzen aus der Beziehung zwischen McDreamy und Meredith und verließ das "Seattle Grace". Hier ist natürlich die Rede von "Grey's Anatomy". Mittlerweile hat Kate Walsh ja eine Ableger-Serie, die auf dem amerikanischen Sender ABC läuft.

"Private Practice" startete am Mittwoch in den Staaten und kann sich über wirklich passable Quoten freuen. Mehr als 14 Millionen Amerikaner verfolgten die ersten Abenteuer der sympathischen Ärztin, die sich nun in einer schicken Privatklinik ihre Brötchen verdient. Jetzt bleibt nur noch abzuwarten, ob die Serie dem hohen Anspruch, den die Fans an sie stellen, gerecht wird.